Erweiterung Enterprise Cloud Services

Interview mit Marcel Walker, Head of Network & Cloud

«Diese Cloud ist einmalig in der Schweiz»


Swisscom bringt zwei neue Cloud-Services. Warum das Angebot einmalig ist für die Schweiz, erklärt Marcel Walker, Head of Network & Cloud.


Text: Hansjörg Honegger, Bilder: © Daniel Brühlmann, 07. September




Swisscom bringt Enterprise Service Cloud und Enterprise Cloud for SAP Solutions. Was ist neu? Cloud-Angebote von Swisscom gibt’s ja schon länger.


Diese Clouds sind spezifisch für Unternehmen aufgesetzt, die auf den Standort Schweiz Wert legen: Sowohl bei der Datenhaltung als auch beim Zugriff auf lokale Experten. Wir differenzieren uns durch die Integration. Bei der Enterprise Service Cloud richten wir uns primär an Kunden mit komplexen IT-Landschaften, bei der Cloud-Lösung für SAP an Kunden, die ihre bestehende SAP-Landschaft in der Cloud betreiben wollen. Wir legen besonders grossen Wert auf die Netzwerk- und Security-Integration und bieten mächtige Managed Services. In Zukunft ergänzen wir die hybride Architektur mit globalen Cloud-Angeboten.



Marcel Walker, Head of Network & Cloud, Swisscom



Was unterscheiden die Enterprise Service Cloud und SAP Cloud vom Angebot anderer Dienstleister?


Wir integrieren das Netzwerk und Sicherheitslösungen mit Cloud-Plattformen in der Schweiz und international. Dies gekoppelt mit lokalem Service-Management in den verschiedenen Landesteilen. Swisscom ist der einzige Anbieter, der ein eigenes Netz und eigene Rechenzentren hat. Unsere Security-Lösungen verfügen über eine sehr hohe Reputation im Markt. Die Managed Services wie beispielsweise Managed OS oder Datenbanken stellen sicher, dass die Infrastruktur-Services mit hohem Automatisierungsgrad immer auf dem neuesten Stand bleiben. Im SAP-Umfeld stehen spezifische Services für Kunden zur Verfügung, die ihre SAP-Lösung – in der Schweiz gehostet – hoch automatisiert betreiben lassen wollen. Alle diese Services stellen wir neu hoch standardisiert mit «Pay As You Use»-Preismodellen zur Verfügung, dies selbstverständlich unter einem einheitlichen Service Management Layer.


Marcel Walker

Marcel Walker, 54, ist Head of Network & Cloud sowie Mitglied des Executive Boards von Swisscom Enterprise Customers. Er begann seine Karriere im Banking und war langjähriger CEO von Comit, einem führenden IT-Lösungsanbieter der Finanzbranche. Seit 2014 führt Marcel Walker das Solution Center Network & Cloud und stellt sicher, dass Swisscom ihre führende Rolle bei der Digitalisierung der Schweizer Wirtschaft behält.

Cloud in dieser Art ist ja nichts wirklich Neues. Warum kommt Swisscom relativ spät mit dieser Lösung?


Stimmt. Wir entwickelten vor rund dreieinhalb Jahren als eine der ersten Firmen in der Schweiz eine Cloud für Unternehmen. Unsere Strategie war, von verschiedensten Anbietern das Beste zu wählen und das dann zu assemblieren. Dieser Ansatz hat aus verschiedenen Gründen nicht funktioniert.


Was war die Konsequenz?


Wir besannen uns auf unsere wirklichen Differenzierungsmerkmale: Service-Management, Sicherheit, Netz-Integration und die Nähe zum Kunden. Die Technologie der Cloud-Architektur – die es vor vier Jahren übrigens so noch nicht auf dem Markt gab – kaufen wir von einem strategischen Partner. So wie wir heute aufgestellt sind, gibt es das sonst nirgends auf dem Schweizer Markt.


Wer sind die strategischen Partner?


Das sind Dell/EMC und Vmware, Partner, die diese Technologien weltweit mit einer sehr hohen Reputation anbieten. Die globalen Cloud-Partner sind Amazon Web Services und Microsoft Azure.





Viele Firmen – vor allem die Grossen – stiegen bereits in die Cloud um. Gibt es für Swisscom überhaupt noch einen Markt für Neukunden?


Absolut. Es gibt sehr viele Unternehmen in der Schweiz, die den grossen Schritt in die Cloud noch nicht gewagt haben. Viele unternahmen versuchsweise erste Schritte, aber nicht mehr. Jetzt ist das Thema den Kinderschuhen entwachsen und die Firmen suchen ihren individuellen Weg in die Cloud – hier reichen wir Hand mit unseren lokalen Experten, auch für globale Angebote.


Hatten Sie viel Druck von den Kunden?


Klar. Aber unsere Kunden sehen die Komplexität des Angebots und sie wollen, dass die Lösung wirklich funktioniert. Den grössten Druck gaben wir uns ohnehin selbst.


Was wollen die Kunden? Tendieren mittelständische Unternehmen in der Schweiz eher zu Public Cloud, zu Hybrid Cloud oder zu Private Cloud? Und: Kann sich letzteres überhaupt noch jemand leisten?


Noch vor zwei Jahren wollten die meisten Firmen eine Private Cloud. Heute ist alles Hybrid Cloud. Auch unsere Cloud ist voll hybrid, der Kunde bestimmt, welche Applikationen wo laufen sollen und welche Daten wo gesichert sein müssen. Immer unter Berücksichtigung der manchmal recht komplexen Anforderungen an das Netzwerk und der notwendigen Sicherheitsarchitektur. 


Der Schritt, eine operative IT in die Cloud auszulagern, ist schwierig. Wie unterstützt Swisscom die Kunden in diesem Prozess?


Wir haben ein Beratungs- und Transformations-Framework mit dem Namen «Journey to the Cloud». Dieses umfasst diverse Module. Es startet mit einer Bestandsaufnahme und evaluiert gemeinsam mit dem Kunden, was wo laufen soll: Datenhaltung, Performance, Standorte, Applikationen, Sicherheit. Die eigentliche Migration muss akribisch vorbereitet werden.





Und wenn der Kunde merkt, dass das Angebot nicht passt?


Der Kunde evaluiert normalerweise seinen Partner mit Hilfe von spezialisierten Beratern. Im Rahmen der Ausschreibungen können auch Pilotinstallationen durchgeführt werden.


Das Cloud-Geschäft rentiert letztlich dank der grossen Skalierung. Ist die Schweiz gross genug für diese Art Geschäft?


Absolut. Wir integrieren ab Herbst 2017 auch die Möglichkeiten von Amazon oder Microsoft Azure. Wichtig ist: Swisscom ist der Service-Provider. Der Kunde muss nicht verschiedene Plattformen überwachen, wir integrieren alles. Das ist insbesondere beim Thema Security enorm wichtig.


Swisscom bietet jetzt auch SAP in der Cloud an. Was heisst das genau?


Wir sind der grösste SAP-Service-Provider der Schweiz. Bisher liefen die SAP-Umgebungen unserer Kunden bei uns auf dedizierten Servern. Wir werden jetzt alles auf die Enterprise Cloud for SAP Solutions migrieren. Für bestehende Kunden und auch Neukunden ist das extrem attraktiv. Der Kunde bekommt eine integrierte Lösung und kann – am Standort Schweiz einzigartig – seine bestehende SAP-Landschaft aus der Cloud betreiben, auch für den HANA-Workload. Wir sorgen für Netzwerk-Integration, Sicherheit und Performance. Das entlastet den Kunden enorm.


Gibt es auch andere spezifische Lösungen, beispielsweise für Banken oder Versicherungen, die sehr hohe Compliance-Anforderungen haben?


Swisscom ist der grösste Outsourcing-Provider der Schweizer Banken. Ende Q1/2018 werden die erhöhten Sicherheitsanforderungen aus den FINMA-Rundschreiben in der Enterprise Service Cloud implementiert sein.


Entwicklung, Betrieb und Implementierung einer solchen Cloud verlangen ebenso wie die Beratung nach hoch qualifizierten Fachleuten. Ist das ein Problem?


Nein. Swisscom hat eine sehr gute Reputation als Arbeitgeberin, die auch von jungen Professionals wahrgenommen wird.


Wird es in 10 oder 15 Jahren noch Firmen mit einer eigenen IT geben?


Die Frage ist nicht, ob es noch eine eigene IT geben wird. Die Frage ist, welche Aufgaben die interne IT abdecken soll. Wir sind überzeugt, dass Infrastrukturdienste wie Netz, Cloud und Security grösstenteils von spezialisierten Serviceanbietern bezogen wird. Dies gibt den Firmen Freiraum, ihre internen IT-Spezialisten auf die Entwicklung von Dienstleistungen zu fokussieren, die der Differenzierung der Firma im Marktauftritt dienen.



Enterprise Service Cloud

Die Enterprise Service Cloud ist eine durchgängige Cloud, die von der Infrastruktur über Plattform Services bis hin zu Managed Services und Outsourcing alles abdeckt. Sie ermöglicht, die Cloud die bestehende, auch hybride, IT-Landschaft zu integrieren und läuft in Swisscom Rechenzentren. Sie ergänzt und komplettiert die anderen Cloud-Angebote von Swisscom die sich vollständig integrieren lassen.

Zum Produkt


Enterprise Cloud for SAP Solutions

Mit Enterprise Cloud for SAP Solutions können Unternehmen in nur wenigen Stunden virtuelle SAP HANA Server beziehen und dynamisch anpassen oder innert Minuten Testsysteme für neue Prozesse hochfahren. Die Server und Instanzen lassen sich über ein Self-Service-Portal auf Knopfdruck verwalten und werden bedarfsgerecht abgerechnet. Auch Enterprise Cloud for SAP Solutions lässt sich komplett in die restlichen Cloud-Angebote von Swisscom integrieren.

Zum Produkt

Zum gesamten Cloud-Angebot von Swisscom






Mehr zum Thema


Download: Whitepaper

ISG Provider Lens – Switzerland 2017

ISG vergleicht in dieser Studie die Cloud Provider in der Schweiz. Dabei wird einen vertieften Einblick in die Kategorien Cloud Transformation, IaaS Enterprise und UCaaS gegeben.