Meta Navigation

TV Übertragungsrechte





Fussball TV-Übertragungsrechte

Wer zeigt welche Spiele 2017/2018 live?

Die Rechte für die Live Übertragung von Fusssballspielen sind hart umkämpft. Jetzt ist klar: Neben der Super League zeigt Teleclub künftig auch exklusiv die Live Ausstrahlungen der UEFA Champions League und der UEFA Europa League. Was heisst das für Swisscom TV-Kunden? Wo gibt es künftig welche Spiele zu sehen – und wie viele davon kostenlos? Und wie sieht es im Ausland aus?

Roger Baur, 24. Juli 2017

Die Champions League spielt heute primär im Free TV. Alle wichtigen Partien gibt’s frei empfangbar und das erst meist noch auf mehreren Sendern: SRF, ZDF oder ORF. Dies bleibt in der nächsten Saison auch noch so. Aber auf Mitte 2018 hat die UEFA die Rechte für die Schweiz und die meisten unserer Nachbarländer neu vergeben. Seither ist klar: In Deutschland, Österreich und Frankreich gibt’s die Champions League fast nur noch im Pay-TV; in der Schweiz gibt es eine Mischlösung. Für Italien war bis Redaktionsschluss noch keine Entscheidung gefallen.

Champions League ab 2018: Alles live, vieles kostenlos

Teleclub überträgt sämtliche Begegnungen live – allerdings nicht alle verschlüsselt. Denn Teleclub bietet ab dem 20. Juli mit «Teleclub Zoom» auch einen frei empfangbaren Kanal an. Auch die SRG bleibt hierzulande am Ball: Sie überträgt jeweils eines der Mittwochsspiele. Das Finale wird exklusiv auf Teleclub Zoom und damit für alle kostenlos übertragen.

Mit Teleclub Live Sport überträgt Swisscom TV exklusiv die Raiffeisen Super League in 4K UHD. Exklusiv für die Schweiz sind auch die Live Ausstrahlungen der UEFA Champions League und UEFA Europa League. Empfangbar auch ohne TV-Box auf Laptop, Tablet oder Smartphone.

Nicht mehr zu sehen ist die Champions League über ausländische Sender: ZDF und ORF übertragen keine Spiele mehr – für Deutschland und Österreich übertragen Sky und DAZN die Spiele. Laut «Spiegel» zeigt DAZN 104 Begegnungen, Sky überträgt 34 Spiele und bietet eine Konferenzschaltung für parallellaufende Speile. Wer in Deutschland also kein Spiel verpassen wird, braucht die Abos für zwei kostenpflichtige Anbieter. Anders in Frankreich: Dort wechseln die Spiele von C8, beINSports und Canal+ komplett zu «SFR Sport» – auch ein kostenpflichtiges Angebot.

Europa League: Jede Woche mindestens ein Spiel im FreeTV

Ähnlich verhält es sich bei der Europa League. Auch hier zeigt Teleclub alle Partien live – meistens exklusiv für Abonnenten, immer wieder aber auch auf dem kostenlosen Kanal «Teleclub Zoom». Zusätzlich zeigt auch die SRG in jeder Spielwoche am Donnerstag eine Partie live.


Schweizer Lösung für die Schweiz

Die Lösungen für die Schweiz ist also schon fast ein Unikum und konzentrieren die Übertragungen auch auf die zwei grössten TV-Sportanbieter der Schweiz: Auf Teleclub und SRF. Teleclub ist seit 1982 auf Sendung: Seine Geschichte beginnt im Zürcher Kabelnetz als Spielfilmsender, der zwischen 1984 und 1992 dank Satellitenausstrahlung auch Deutschland und Österreich zu abonnieren war. Dort zog sich der Pay-TV-Pionier zu Gunsten von «Premiere» zurück, dem Vorgänger des heutigen «Sky Deutschland».
Schweizer Sport überträgt Teleclub allerdings erst seit 11 Jahren. Dazu baute der Sender in Volketswil bei Zürich neue Studios, bildete neue Talente für die Berichterstattung aus und etablierte so die neben SRF grösste Schweizer Sportredaktion. Seit 2006 überträgt überträgt Teleclub unzählige Sportarten – so etwa die Spiele der Super League und der Challenge League. Diese waren vorher nur vereinzelt im Fernsehen zu sehen und haben heute eine so hohe TV-Präsenz wie nie zuvor in der Schweizer Fussballgeschichte.

Teleclub neu auch mit Gratis-Angebot

Mit dem Start von «Teleclub Zoom» am 22. Juli bietet Teleclub auch wieder vollwertiges FreeTV. Der neue Sender fügt sich aber in eine lange Tradition ein von unverschlüsselten Sendungen bei Teleclub. Zu Anfangszeiten war dies primär die Eigenwerbesendung «Info-Show», sowie Musik-, Comedy- und Dokuserien. Anfang der 90er kamen mit dem Kinomagazin «Close-Up» und der vereinzelten Übertragung mehrerer Konzerte sogar erstmals werbefinanzierte Formate hinzu.

Der neue Free-TV-Sender Teleclub Zoom bietet Schweizer Sportfans ab 22. Juli ein zusätzliches Sportprogramm mit exklusiven Sportinhalten und ausgewählten Live-Übertragungen zum Nulltarif. © 2017 KEYSTONE / TELECLUB

Doch mit dem Wechsel ins digitale Fernsehen gingen solche Formate buchstäblich unter: In einem Meer von mehreren hundert Sendern fällt ein unverschlüsseltes Format kaum noch auf. Mit «Teleclub Zoom» soll sich das nun wieder ändern.