Meta Navigation

Unerwünschte Anrufe sperren





Swisscom Callfilter

So funktioniert der Spamfilter für Telefonie

Was tun gegen unerwünschte Werbeanrufe? Swisscom hat mit dem Callfilter eine intelligente und wirksame Lösung. Der Callfilter blockiert jeden Tag 120'000 Anrufe und setzt ständig neue Telefonnummern auf die schwarze Liste.

Felix Raymann, 30. November 2017

Als würden die Werbeanrufe während des ganzen Jahres nicht schon genug nerven, nehmen sie im Herbst, wenn die jährliche Frist für den Krankenkassenwechsel abläuft, noch zu. Mit dem Callfilter von Swisscom ist gegen unseriöse Telefonmakler und Werbeanrufer ein Kraut gewachsen: Der im November 2016 für das Festnetz lancierte Dienst blockiert pro Tag 120'000 unerwünschte Anrufe bei mittlerweile 200'000 Swisscom-Kunden. Allein im ersten Jahr hat der Callfilter schweizweit 17 Millionen Anrufe blockiert. Den Callfilter gibt es neu auch für Mobiltelefone.

Lernfähig und laufend aktualisiert

Der kostenlose Callfilter arbeitet mit einer ständig aktualisierten Liste von Rufnummern, die blockiert werden. Diese stammen von dynamischen Listen bekannter Spammer. Auf die Liste kommen Telefonnummern von Call Centers, die mit unseriösen Verkaufsmaschen arbeiten, zu unangebrachten Zeiten (vor 8 Uhr und nach 20 Uhr, an Wochenenden) anrufen oder die sich nicht an den Ehrenkodex von Callnet.ch halten. Dieser Kodex beinhaltet etwa das Respektieren des Stern-Eintrags im Telefonbuch oder das Anzeigen der eigenen Rufnummer.

Weiter wird die Liste ergänzt durch die individuell gesperrten Nummern, von den Nutzern des Festnetz-Callfilters. Täglich sperren Kunden rund 8800 Rufnummern. Diese Nummern gelangen jedoch nicht direkt auf die Sperrliste, sondern werden anonymisiert verwendet, um die Wirksamkeit des Callfilters laufend zu verbessern. Daneben prüft der er Callfilter eine Vielzahl von Kriterien, bis die entsprechende Nummer auf die allgemeine Callfilter-Liste kommt.

Der Swisscom Callfilter blockiert aktuell über 120'000 unerwünschte Anrufe pro Tag Festnetz. Da die Anzahl unerwünschter Werbeanrufe auf Mobiltelefone stetig zunimmt, ist der kostenlose Callfilter ab sofort auch auf Smartphones erhältlich. Bild: Keystone

Intelligenter Filter

Im Grunde funktioniert der Callfilter ähnlich wie ein E-Mail-Spam-Filter: Eine Software überprüft im Hintergrund in Echtzeit die anrufende Telefonnummer noch bevor der Anruf an einen Anschluss weitergeleitet wird. Kommt ein Anruf aus einem Call Center, entscheidet das System, ob es sich um einen legitimen Anruf wie beispielsweise die Befragung eines Forschungsinstituts oder um einen Support-Anruf handelt, oder aber um einen unerwünschten Telemarketing-Anruf. Wird dieser blockiert, merkt die angerufene Person nichts davon. Der Anrufer hört das Besetztzeichen. Callfilter blockiert Anrufe aus dem In- und Ausland, die Mehrheit der unerwünschten Anrufe stammt jedoch aus dem Ausland.

Individuelle Sperrliste fürs Festnetz

Gelangt ein unerwünschter Werbeanruf zu einem Festnetzkunden, kann dieser die Telefonnummer melden. Dafür genügt es, die Tastenkombination *00# direkt nach einem solchen Anruf einzugeben. Auch wenn man sich von privaten Anrufern belästigt fühlt, deren Nummer auf keiner Liste auftauchen, kann man deren Telefonnummern auf seinem Anschluss individuell blockieren lassen. Zudem gibt es die Einstellung, dass sämtliche anonymen Anrufe auf dem eigenen Anschluss gesperrt werden.

Callfilter für Mobiltelefone

Am 30. November 2017 lanciert Swisscom den Callfilter auch für Mobiltelefone. Dahinter steckt dasselbe System wie beim Festnetz-Callfilter, sodass auch auf dem Smartphone unseriöse Werbeanrufe automatisch abgewiesen werden können. Der systemunabhängige Mobile-Callfilter kann jederzeit im Swisscom-Cockpit aktiviert werden.

Zurzeit ist das Volumen an Anrufen auf Festnetznummern noch deutlich höher als auf Mobilfunknummern, da die Telefonmakler beim Festnetz höhere Chancen erwarten, ein Geschäft abschliessen zu können. Zudem sind Anrufe auf Mobiltelefone teurer als aufs Festnetz. Im Ausland werden jedoch immer mehr Werbeanrufe auf Mobiltelefone verzeichnet, so dass der Smartphone-Callfilter künftig an Wichtigkeit zunehmen dürfte.

Callfilter aktivieren: So geht’s

Fürs Festnetz
Voraussetzung für die Nutzung des Callfilters am Festnetztelefon ist ein IP-Telefonanschluss. Mit analoger Telefonie kann der softwarebasierte Filter nicht benutzt werden.

 

  1. Loggen Sie sich im Swisscom Kundencenter ein
  2. Wählen Sie die Rubrik «Festnetz» aus.
  3. Den Punkt «Sperren» «Unerwünschte Anrufe abweisen» auswählen
  4. Callfilter aktivieren
  5. Unter «Callfilter verwalten» lassen sich die Einstellungen anpassen. Z. B. Ob nur Werbeanrufe blockiert werden sollen, nicht aber anonyme Anrufe. Zudem können individuell einzelne Telefonnummern blockiert werden.


Für Mobile
Auf dem Smartphone lässt sich der Callfilter im Mobile Cockpit über einen Klick aktivieren.

Mehr erfahren