Meta Navigation

Mitteilung


Swisscom Infos und Fakten

Swisscom schafft für SBB den Direktanschluss an die Arbeitswelten der Zukunft

Bern, 9. Dezember 2015




Die SBB hat ihren Mitarbeitenden mit Unified Communications & Collaboration (UCC) von Swisscom eine neue Kommunikationsplattform bereitgestellt. Es handelt sich um eine der grössten UCC Software-as-a-Service-Plattformen der Schweiz. Über 30 000 Benutzer kommunizieren damit heute unkompliziert und ortsunabhängig.




Die Work Anywhere Studie von Swisscom und SBB hat es bereits 2013 gezeigt: Würden alle Arbeitnehmer der Schweiz, die flexibel arbeiten können, ausserhalb der Hauptverkehrszeiten reisen, könnte der Pendlerstrom um 13% reduziert werden. Jetzt hat die SBB selbst einen grossen Schritt in Richtung flexibles Arbeiten gemacht und über 30 000 Benutzer mit UCC von Swisscom ausgestattet. «Wir entwickeln uns zu einem Unternehmen, in dem die effiziente Zusammenarbeit und die Flexibilität einen hohen Stellenwert haben», sagt Andreas Blum, Leiter Solution Center Cargo, Konzernbereiche und ICT Workplace bei der SBB. «Dafür benötigen wir die richtigen ICT-Tools.» Die entsprechende WTO-Ausschreibung hat Swisscom im Jahr 2013 gewonnen.




Direktanschluss an die Zukunft

Bis heute hat Swisscom über 30 000 Benutzer mit Microsoft Lync ausgestattet. Der Auftrag beinhaltet nebst dem Aufbau auch den Betrieb der Lync-Plattform als Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) sowie die Integration in die bestehende Provisionierungs- und Active-Directory-Umgebung der SBB. «Entstanden ist eine der grössten gemanagten Microsoft-Lync Plattformen der Schweiz auf Basis von SaaS», sagt Ronald Muster, Key Account Manager SBB bei Swisscom. Die hohe Verfügbarkeit von >99,9% wird automatisiert durch Messroboter überprüft und sichergestellt. Heute kommunizieren die Mitarbeitenden der SBB mit Smartphones und modernen UCC-Tools. Auf den Einstieg in die neue Arbeitskultur sind sie mit verschiedenen Hilfsmitteln vorbereitet worden. Dazu gehörten Kurzanleitungen, eine eigene UC-Homepage, Infostände an den Einführungsstandorten sowie webbasierte Trainings. Besonders wirksam war der Einsatz von sogenannten UCC-Ambassadoren:  Lernende von Swisscom führten die SBB-Mitarbeitenden an ihren neuen Arbeitsplätzen in die Bedienung der UCC-Tools ein. Für Andreas Blum ist UCC bei der SBB eine Erfolgsgeschichte: «Unsere Umfragen unter den Mitarbeitenden liefern erfreuliche Resultate. Wir stellen eine sehr hohe Zufriedenheit mit den neuen Kommunikations- und Zusammenarbeits-Tools fest. Instant Messaging, Online Meetings, Desktop Sharing, Präsenzstatus-Anzeigen und weitere Funktionalitäten der UCCPlattform werden sehr intensiv genutzt. Wir haben neue Arbeitswelten geschaffen, die insbesondere auch junge Talente ansprechen.»


Weitere Informationen