Meta Navigation

Mitteilung


Swisscom Infos und Fakten

Mehrere Banken setzen für die digitale Kundeneröffnung und das Outsourcing von Valorendaten auf Swisscom

Bern, 29. September 2016




Swisscom hat im dritten Quartal diverse Erfolge im Bankenumfeld verzeichnen können: die Kantonalbanken St. Gallen und Thurgau senken ihre Kosten, indem sie die Valorendaten vom Swisscom Bank-Verarbeitungscenter beziehen. Und die Glarner Kantonalbank, WIR Bank und BANK- now vereinfachen ihren Interessenten die Kundeneröffnung mit der digitalen Identifizierung und elektronischen Signatur von Swisscom. Damit erschliessen sie sich ein Marktgebiet weit über ihr Filialnetz hinaus.




Seit 2015 bietet Swisscom den Schweizer Banken ein Business Outsourcing für veredelte Valorendaten. Für eine nahtlose Einbindung der Business-Outsourcing-Dienstleistung hat Swisscom die Avaloq-Bankenplattform der Kantonalbanken per Adapter an ihre Finnova- Verarbeitungsplattform angeschlossen. Die beiden Kantonalbanken Aargau (AKB) und Thurgau (TKB) nutzen den Service seit 2015. Nun hat sich mit der Kantonalbank St. Gallen (SGKB) eine weitere Bank für die Lösung entschieden. Ausserdem wird Swisscom die Dienstleistung ab 2017 auch für diverse Regionalbanken des ehemaligen Entris-Verbunds erbringen. Die Banken senken mit diesem Schritt die Kosten für die Bewirtschaftung der Valorendaten.




Digitalisierungsschritt mit Online-Kundeneröffnung

Bereits seit dem Frühjahr bietet die Valiant Bank ihren Kunden und Interessenten eine reine Online- Kundeneröffnung mit dem „Digital Identification & Signing“ Service von Swisscom. Nun setzen mit BANK-now und der Glarner Kantonalbank zwei weitere Banken auf diese Lösung. Ihre Kunden und Interessenten können nun Konten und Produkte bequem und einfach von zuhause aus eröffnen – ohne Filialbesuch oder physische Identifikation. Das Ausdrucken, Unterschreiben und Zurücksenden von Identifikations-Dokumenten erübrigt sich. Diese Durchgängigkeit ist in der Schweiz noch immer einzigartig. Alle drei Banken unterstützen mit der digitalen Kundeneröffnung ihre schweizweite Tätigkeit und entlasten ihre Filialen. Zudem erhöht dieser zusätzliche Service den Kundenkomfort und verbessert das Kundenerlebnis. Dazu Jochen Wölpert, Leiter Innovation bei BANK-now: „BANK-now hat sich für die Swisscom-Lösung entschieden, weil sie unseren Kunden einen einfachen und bequemen Zugang zu unserer Bank erlaubt, und wir auf einen zuverlässigen Partner für die sichere digitale Identifikation zählen können.“




Kontakt

Haben Sie Fragen an unsere Medienstelle? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.