Meta Navigation

Kommunikation zum Jahrestag

Die Hörnlihütte wurde zum Jubiläum 150 Jahre Matterhornbesteigung wiedereröffnet - und ist kommunikativ auf dem neusten Stand

Am 14. Juli 2015 feierte Zermatt 150 Jahre Erstbesteigung des Matterhorns. Ein Grossereignis für die ganze Region. Ein besonderer Tag aber auch für die Hörnlihütte: Nach zweijähriger Umbauzeit konnte sie an diesem Tag wiedereröffnet werden – dank Swisscom mit Vollanschluss an die digitale Welt. Ein Freudentag auch für Driton Salai. Auf Basis des Anforderungskataloges hat der Informatik-Lernende von Swisscom ein Konzept für die gesamte Hüttenkommunikation erstellt. Zum Jubiläum erschienen ist auch ein schön bebildertes Buch: Wir verlosen fünf Exemplare unter den Interessenten, die sich bis Ende Monat unter piazzetta@swisscom.com melden.

Praktische Umsetzung aus dem Blick des Lernenden

Erleben wir die Arbeiten für die kommunikative Versorgung der Hörnlihütte noch einmal mit Driton Salai, dem Lernenden, der mit dieser Abschlussarbeit (IAP) Höchstnoten erzielte: „ Die erste Etappe lautete Erschliessung des Base Camps. Dieses lag etwa eine Stunde vor der Hütte und diente während dem Umbau als Ersatzunterkunft zum Essen, Trinken, Übernachten. Ein Base Camp ohne Telekommunikation – heute undenkbar! In sehr kurzer Zeit haben wir eine Lösung mit WHC (Wireline Home Connection) bereitgestellt, um die heutigen kommunikativen Grundbedürfnisse auch an diesem anspruchsvollen Standort anzubieten. Ganz nebenbei wurde auch die Anbindung der Technik-Infrastruktur der Hörnlihütte bereits zu diesem Zeitpunkt sichergestellt.
 
Die Erwartungen an Swisscom waren von Anfang sehr hoch. Gefordert war einiges an high-end-Technik, sehr wenig Stromverbrauch und tiefe Betriebskosten. Eine Herausforderung, die uns motiviert hat und auf die wir heute stolz sind. Gelernt haben wir viel aus dem Projekt Solar Impulse, gerade was den Umgang mit den hohen Temperaturunterschieden anbetrifft.
 
Über den Winter 2014/2015 wurde das Konzept bei Swisscom in Zürich entwickelt, die Hardware beschafft, komplett aufgebaut, in Betrieb genommen, seriös getestet und intern abgenommen. Betreut hat das Projekt, Reto Hauri, ein erfahrener und engagierter Ingenieur, aber durchgeführt haben es Lernenden.
 
Ziel war es, auf der Hörnlihütte möglichst alle All-IP-Dienste von Swisscom anzubieten und nicht auf alternative Erschliessungsmethoden wie Satellit oder Mobile Data zu setzen.
 
Mittels einer neuartigen WLAN-P2P-Lösung (WLAN Richtstrahl) wird das Signal vom Grand Hotel Zermatterhof mit einem normalen terminierten All-IP Anschluss von Swisscom über eine Distanz von sieben Kilometern auf die Hörnlihütte geschickt. Oben nehmen wir das Signal mittels einer Empfangsantenne entgegen und über eine Firewall und einen Switch werden die einzelnen Netzwerkkomponenten in die einzelnen Netze eingebunden.
 
Heute werden folgende Services und Dienstleistungen angeboten: Internet Access All-IP, zwei verschiedene WLAN-Netze, Access für Kreditkartenterminal und Kassensystem, zwei Webcams mit Mediaservern für Live-Videosignal, Gebäudesteuerung mit Fernwartung (Energie, USV).“

 

Eine Win-/Win-/Win-/Win-Situation

Im Juni 2015 wurden das Ganze von einem Team aus Lernenden und einem Techniker installiert und in Betrieb genommen.
 
Alles in allem also eine Win- (Gäste Hörnlihütte) / Win- (Betreiber Hörnlihütte) / Win- (Lernender) / Win- (Swisscom)-Situation. Vom nächsten Besuch am Fusse des Matterhorns dürft Ihr also tolle Fotos und Berichte erwarten.

 

Kontakt

Fragen an unsere Redaktion? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner


Infrastruktur


piazzetta

Wir halten Euch viermal jährlich per E-Mail auf dem Laufenden.

Piazzetta abonnieren

Zur Übersicht