Meta Navigation

Medienmitteilung

Swisscom erwägt Veräusserung von Immobilien

14. Januar 2000

Swisscom analysiert derzeit einen möglichen Verkauf eines grösseren Immobilienbestandes der Swisscom Immobilien Invest AG. Zudem sollen die Kosten für das Management der Immobilien mit einer optimierten Bewirtschaftung weiter reduziert werden.

Immobilien gehören nicht zum Kerngeschäft von Swisscom. Die Reduktion von Arbeitsplätzen, reduzierte Flächen pro Arbeitsplatz wie auch neue Technologien führen zu einem weiter sinkenden Flächenbedarf im Konzern.

Auf den 1. Januar 1998 hat Swisscom ihre Immobilien in zwei Aktiengesellschaften eingebracht, die sie zu 100% besitzt: Die Swisscom Immobilien AG verfügt derzeit über rund 1800 Betriebsliegenschaften in der Schweiz. Zudem wurden in die Swisscom Immobilien Invest AG rund 160 Liegenschaften eingebracht, die sich aufgrund ihrer Ausstattung oder Lage gut zur externen Vermarktung wie z.B. Vermietung oder Verkauf eignen.

Die aktuellen Bedingungen auf dem Immobilienmarkt werden als attraktiv erachtet und sollten einen Abschluss der Transaktion in der zweiten Jahreshälfte 2000 ermöglichen.

Bern, 14. Januar 2000

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com