Meta Navigation

Medienmitteilung

Elektronischer Marktplatz im Business-to-Business Bereich ist "online"

13. April 2000

Swisscom hat heute ihr Business-to-Business Portal eröffnet. Die elektronische Plattform bietet Käufern und Verkäufern schnelle und sichere Transaktionen via Internet. Swisscom und die Post haben gleichzeitig vereinbart, im Bereich Business-to-Business E-Commerce eine strategische Allianz einzugehen. Andersen und PricewaterhouseCoopers konnten als erste Beratungs- und Implementierungspartner verpflichtet werden. Commerce One Inc., der führende Anbieter von Lösungen im Bereich Business-to-Business Electronic Commerce, wurde bereits im vergangenen Dezember als Technologiepartner gewählt.

Nach nur zweieinhalb Monaten Vorbereitung hat Swisscom heute den elektronischen Marktplatz im Pilotbetrieb eröffnet. Erste online Transaktionen haben bereits stattgefunden. Die auf einem Produkt von Commerce One beruhende und durch Swisscom betriebene Plattform wird Käufern und Lieferanten sichere und schnelle Transaktionen via Internet erlauben. Gleichzeitig können überbetriebliche Geschäftsprozesse für alle Parteien wesentlich einfacher, schneller und kostengünstiger gestaltet werden.

Als Teil des Global Trading Web von Commerce One bietet die Plattform Käufern und Lieferanten den weltweiten Zugang zu anderen elektronischen Marktplätzen. In einer ersten Phase wird Swisscom Lösungen anbieten, welche die Bedürfnisse von Grossfirmen und deren Lieferanten in Bezug auf die online Beschaffung abdecken. In einer zweiten Phase wird das Angebot des Swisscom Electronic Marketplace gezielt auf Branchen und auf kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) ausgedehnt. Das Dienstleistungsangebot im KMU Segment soll durch Partnerschaften und Joint-Ventures mit branchenspezifischen elektronischen Marktplätzen vorangetrieben werden. Gespräche mit potentiellen Partnern sind bereits im Gange.

Aufbau im Business-to-Business Bereich


Zusammen mit strategischen Partnern will Swisscom die Nummer 1 im Bereich der elektronischen Business-to-Business Marktplätze in der Schweiz werden und eine führende Stellung in den Nachbarländern einnehmen. Im benachbarten Ausland soll der Swisscom Electronic Marketplace vor allem durch die Bildung von Tochtergesellschaften wachsen.

Strategische Allianz mit der Post


Um diesem Führungsanspruch gerecht zu werden, sieht Swisscom das Eingehen von strategischen Allianzen als ausschlaggebend vor. Ein erster Erfolg konnte kürzlich mit der Unterzeichnung einer gemeinsamen Absichtserklärung mit der Post verbucht werden. Die Zusammenarbeit erstreckt sich auf den gemeinsamen elektronischen Marktplatz für KMU´s. Weiter wird die Post die Einkaufsapplikation des Marktplatzes nutzen, um das grosse Einsparpotential auszuschöpfen. Gleichzeitig soll eine Zusammenarbeit in der Entwicklung von Zusatzdiensten wie Zahlungsabläufe und Logistik realisiert werden.

Erste erfolgreiche Transaktionen mit Waser Bürocenter AG


Die ersten online Transaktionen über den elektronischen Marktplatz zwischen Swisscom als Käufer und dem Pilot-Lieferanten Waser Bürocenter AG wurden mit grossem Erfolg durchgeführt. Der Waser Bürocenter AG Produktekatalog mit 8000 Artikel steht der Swisscom und neuen Käufern auf dem Marktplatz zur Verfügung. Der Pilotbetrieb soll bis im Sommer abgeschlossen werden.

Weitere Lieferanten haben sich bereits auf dem Swisscom Electronic Marketplace Portal registriert und werden in den nächsten Monaten laufend an den Marktplatz angeschlossen.

Andersen Consulting und PricewaterhouseCoopers als Partner


Als erste Partner im Professional Services Bereich wurde mit Andersen Consulting und Pricewater-houseCoopers zwei weltweit führende Beratungsunternehmen gewählt. Diese Zusammenarbeit ermöglicht Swisscom den Marktplatzteilnehmern bei der Implementierung ihrer Lösung umfassende Dienstleistungen und Integrationsoptionen anbieten zu können. Andersen Consulting unterstützt Swisscom bereits heute im Aufbau der Marktplatz Plattform.

Weitere ausgewählte Partnerschaften sind mit grossen Käuferorganisationen, im Bereich Value Added Services wie Finanzdienstleistungen, mit Vertretern spezifischer Branchen, sowie ergänzenden Technologiepartnern geplant.

Bern, 13. April 2000

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com