Meta Navigation

Medienmitteilung

Zweite Generalversammlung in Zürich: Swisscom erhöht Dividende auf 15 Franken pro Aktie

30. Mai 2000

An der zweiten Generalversammlung der Swisscom AG vom 30. Mai 2000 im Zürcher Hallenstadion nahmen 1"729 Aktionärinnen und Aktionäre teil, die 70,84 Prozent der Aktienstimmen vertraten. Die Aktionäre genehmigten den Jahresbericht, die Konzernrechnung sowie die Jahresrechnung 1999 und folgten dem Antrag des Verwaltungsrates, die Dividende von CHF 11 auf CHF 15 pro Aktie zu erhöhen. Nach Abzug der Verrechnungssteuer von 35% wird am 5. Juni 2000 ein Nettobetrag von CHF 9.75 pro Aktie ausgeschüttet. Die Dividende von Swisscom beläuft sich auf einen Gesamtbetrag von CHF 1103 Mio.

Die Versammlung erteilte den Mitgliedern von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung für das Ge-schäftsjahr 1999 Entlastung. PricewaterhouseCoopers AG, Bern, wurde für eine weitere Amtsdauer von einem Jahr als Revisionsstelle und Konzernrechnungsprüferin gewählt. Eine vom Verwaltungsrat beantragte Statutenänderung betreffend der Form des GV-Abstimmungsverfahrens wurde ebenfalls genehmigt. Abstimmungen können künftig elektronisch durchgeführt werden.

Die Swisscom-Aktie wird seit dem 5. Oktober 1998 an den Börsen in Zürich und New York gehandelt.

Zürich, 30. Mai 2000 

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com