Meta Navigation

Medienmitteilung

Conextrade - Elektronischer Marktplatz erfolgreich lanciert

07. September 2000

Die Idee des in nur 3 Monaten von Swisscom aufgebauten elektronischen Marktplatzes namens "Conextrade" ist es, Angebot und Nachfrage auf einer elektronischen Business--to-Business-Plattform zu bündeln, um einen besseren Marktzugang zu schaffen und den Handel für Käufer und Lieferanten rascher und kosteneffizienter abzuwickeln. "Conextrade" soll zum führenden elektronischen Business-to-Business Marktplatz in der Schweiz werden und auch in unseren Nachbarländern eine führende Stellung einnehmen

Für Swisscom ist «Conextrade» ein wichtiger Meilenstein im Bestreben, ihren Kunden durch das Angebot von innovativen Electronic Commerce-Anwendungen im Markt einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Als Teil des Global Trading Web von Commerce One gibt dieser Marktplatz Käufern und Lieferanten aber auch den weltweiten Zugang zu anderen elektronischen Marktplätzen, beispielsweise in Deutschland oder Frankreich. Swisscom als Betreiber der Plattform verwaltet unter anderem die Kataloge der beteiligten Lieferanten. Mittels einer Applikation für elektronischen Einkauf kann der Käufer von seinem Intranet aus auf die Plattform zugreifen. Die elektronische Beschaffung ist schnell und sicher und bringt Lieferanten und Käufern Zeitgewinn und Kostenersparnisse. Swisscom bietet Dienstleistungen an, die vor allem die Bedürfnisse von Grossfirmen abdecken. Noch in diesem Jahr ist aber geplant, das Dienstleistungsangebot zu erweitern und auch Branchen und KMUs die Möglichkeit zu bieten, mittels online Procurement Kosten zu sparen.

Zur Strategie gehört auch das Eingehen von Allianzen: Zu den Partnern zählt Commerce One, der führende Anbieter von Lösungen im Bereich Business-to-Business Electronic Commerce. Im Professional Service Bereich wurden Andersen Consulting und PricewaterhouseCoopers, zwei weltweit führende Unternehmensberatungsgesellschaften, gewählt. Mit der Post wurde ebenfalls eine Allianz geschlossen. Diese bezieht sich v.a. auf Dienste wie Zahlungsabläufe und Logistik wie auch auf einen gemeinsamen elektronischen Marktplatz für KMUs.

Das Outsourcing bringt dem Kunden den Vorteil, dass er sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren kann, was wiederum zu Kosteneinsparungen führt. Die elektronische Beschaffung ist schnell und sicher, so dass auch der Aspekt des Zeitgewinns einen Vorteil darstellt. Die Kosteneinsparung und Effizienzsteigerung beschränkt sich aber nicht nur auf die Einkaufsseite. Dank Optimierung der gesamten Supply Chain können auch die Lieferanten ihre Geschäftsprozesse optimieren und zugleich neue Absatzkanäle und -märkte erschliessen.


Bern, den 7. September 2000

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com