Meta Navigation

Medienmitteilung

Swisscom veräussert Satellitenbodenstationen an die international tätige Verestar

04. Oktober 2000

Wie bereits im Frühjahr 2000 angekündigt, steigt Swisscom aus dem Geschäft mit Satellitenkommunikation aus. Nach Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten veräussert Swisscom die Satellitenbodenstation in Leuk und die dazugehörige Infrastruktur in Zürich, Basel und Genf an das international tätige Unternehmen Verestar, vormals ATC Teleports. Mit den Swisscom-Anlagen kann Verestar ihr umfassendes Netz von Satellitenbodenstationen mit einem ersten Stützpunkt in Europa ideal ergänzen und insbesondere den Raum rund um den Indischen Ozean abdecken. Verestar sichert die bestehenden Arbeitsplätze für 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und übernimmt die Verträge mit den Kunden.

Bereits am 28. März 2000 hat Swisscom den Ausstieg aus dem Geschäft mit Satellitenkommunikation angekündigt. Der Ausstieg ermöglicht dem Unternehmen eine Konzentration auf das Kerngeschäft in der Schweiz, Europa und Nordamerika. Swisscom kann den internationalen und interkontinentalen Verkehr heute sehr viel kostengünstiger über Medien wie Seekabel oder den Einkauf von Dienstleistungen anderer Anbieter abwickeln.

25 Arbeitsplätze in der Schweiz bleiben gesichert

Intensive Analysen und Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten haben gezeigt, dass eine Veräusserung an Verestar die beste Lösung ist. Verestar übernimmt die bestehenden Kundenverträge, die bis Ende 2000 transferiert werden, sowie die Arbeitsplätze für die 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ursprünglich arbeiteten 41 Mitarbeiter bei der Satellitenbodenstation Leuk sowie den Standorten Zürich, Basel und Genf. Davon haben 16 Mitarbeiter bereits eine andere Tätigkeit aufgenommen oder sind pensioniert worden. Verestar übernimmt die 25 Mitarbeiter mit den bestehenden Anstellungsbedingungen und wird auch die Bestimmungen des ab 2001 gültigen Gesamtarbeitsvertrags von Swisscom erfüllen.

Die zukunftsgerichtete Lösung wurde auch dank der intensiven Zusammenarbeit zwischen Swisscom und den lokalen und kantonalen Behörden im Wallis erreicht.

Erster europäischer Stützpunkt für weltweite Aktivitätenvon Verestar, vormals ATC Teleports

Verestar ist ein Tochterunternehmen der in New York börsenkotierten American Tower Corporation (NYSE: AMT), das sich auf die weltumspannende, unternehmenskritische Telekommunikation spezialisiert hat. Verestar bietet u.a. Internet-, Sprach- und Datenkommunikationsdienste für Kreuzfahrtschiffe und die US-Regierung an. Das Unternehmen verfügt bereits über 10 Satellitenbodenstationen mit über 160 Antennen, war bisher als nordamerikanischer Marktleader jedoch in Europa nicht vertreten.

Laut Alan Box, Vice Chairman of the Board und Senior Executive von Verestar, ergänzen die Swisscom-Anlagen die bisherigen Aktivitäten des amerikanischen Unternehmens ideal: ?Die Bodenstationen in der Schweiz sind unser erster Stützpunkt in Europa. Sie schaffen Verbindungen zu allen Satelliten im Raum des Indischen Ozeans und komplettieren damit unsere Infrastruktur. Damit sind die Voraussetzungen für eine langfristig positive Entwicklung für die Mitarbeiter, Kunden und die Gemeinde Leuk erfüllt".

Für Rückfragen: Swisscom AG, Media Relations
Tel. 0041 31 342 91 93
Fax 0041 31 342 06 70
Email media@swisscom.com

Verestar, Gail Yamazaki
Tel. 001 703 206 90 00
Fax 001 703 573 32 93
Email Gail yamazaki@verestar.com


Bern, 4. Oktober 2000

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com