Meta Navigation

Medienmitteilung

Spracherkennungsfunktion: Die Auskunft 111 verbindet direkt

22. Dezember 2000

"Connect" - ein einziges Wort genügt ab jetzt, um nach der erteilten Auskunft direkt mit dem gewünschten Gesprächspartner verbunden zu werden. Handybenutzer können zudem den Wunsch "SMS" äussern und sich so die Nummer und Adresse des gesuchten Teilnehmers sofort auf das Handy schicken lassen.

Nummer notieren und neu wählen? Dies ist nicht mehr nötig. Ab sofort profitieren alle Swisscom-Kunden der nationalen- und internationalen Auskunftsdienste von der neuen Spracherkennungstechnologie: Es genügt, nach einem kurzen Informationstext "Connect" zu sagen, und schon wird die Verbindung aufgebaut. Diese neue Dienstleistung wird auch von den internationalen Auskunftsdiensten 115x und der Auskunft für blinde und sehbehinderte Menschen 1145 angeboten. Und zwar rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Die Verbindung über die Taste "5" funktioniert weiterhin.

Handybenutzer profitieren ab sofort zusätzlich von der Möglichkeit, sich ein SMS mit der gesuchten Telefonnummer und Adresse senden zu lassen - im internationalen Format, das einfach abzuspeichern und von überall her anwählbar ist. Dieses SMS wird dem Kunden mit 50 Rappen berechnet. Auch hier genügt es, den Wunsch "SMS" auszusprechen; die Angabe "Connect/SMS" oder "beides" ist ebenfalls möglich. Kurze Zeit nach der Auskunft erscheint auf dem Display des Handys die verlangte Information. So bleibt sie als SMS vorhanden, auch wenn eine Verbindung nicht hergestellt werden kann, weil der Teilnehmer unerreichbar oder besetzt ist. Eine erneute Anfrage bei der 111 fällt somit weg.

Die fortschrittliche Spracherkennungstechnologie wird in naher Zukunft bei weiteren Dienstleistungen effizient eingesetzt.

Bern, 22. Dezember 2000

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com