Meta Navigation

Medienmitteilung

Innovative Firmen in Rekordzeit auf dem elektronischen Marktplatz conextrade

13. Dezember 2000

Conextrade, der führende Business-to-Business Marktplatz der Schweiz, kann mit der Anbindung der Firma Huber+Suhner einen weiteren Erfolg verbuchen. Mit einer im Application Service Provisioning (ASP) betriebenen eProcurement-Lösung von conextrade optimiert Huber+Suhner das Beschaffungsmanagement für C-Artikel. Bereits drei Monate nach Projektstart konnte der Pilotbetrieb aufgenommen werden.

In einer ersten Phase umfasst der Lieferantenkatalog die Kernsortimente der Unternehmen aepli office & promotion und Maag Technik. Die Integration von weiteren Produkten von Maag Technic AG, aepli office & promotion, SFS Unimarket, Brütsch Rüegger, 2W und Grossauer Elektro-Handels AG erfolgt voraussichtlich bis Jahresende. Diese Unternehmen haben frühzeitig erkannt, dass mittels Online-Marktplätzen der Beschaffungs-prozess für C-Artikel optimiert und gleichzeitig Kosten reduziert werden können. C-Artikel machen einen grossen Teil der beschafften Güter aus, eignen sich gut für die Erfassung in einem Katalog und ermöglichen daher bedeutende Einsparungen durch die Beschaffung über einen Marktplatz.

Conextrade implementiert, betreibt und unterhält als Application Service Provider die elektronische Beschaffungslösung "BuySite Hosted Edition" und stellt den Zugang zum elektronischen Marktplatz sicher. Zudem übernimmt conextrade die Anbindung von Lieferanten und die Aufbereitung der Kataloge. Weitere Leistungen von conextrade sind die Mitarbeiterschulung bei Huber+Suhner sowie das Erstellen eines Files mit den erforderlichen Bestelldaten zur Integration in das bestehende ERP-System. Die elektronische C-Artikel-Beschaffung basiert auf einer Software-Lösung von Commerce One.

35 Bedarfsträger in Pilotversuch integriert


In den Pilotversuch eingebunden sind 35 MitarbeiterInnen bei Huber+Suhner, die als sogenannte Bedarfsträger direkt auf die Lieferantenkataloge zugreifen und Bestellanforderungen aufgeben können. Diese durchlaufen ein elektronisch unterstütztes Bewilligungsverfahren, bevor Bestellungen bei den Lieferanten ausgelöst werden.

Huber+Suhner erwartet sich von dem Pilotversuch einen Erfahrungsgewinn für die unternehmensweite Umstellung auf eine elektronische Beschaffungslösung. Bereits in der Pilotphase rechnet das Unternehmen mit einer Reduktion der Prozesskosten und Durchlaufzeiten.

Conextrade betreibt den führenden elektronischen B2B-Marktplatz der Schweiz. Die Offenheit des Marktplatzes für diverse Standards und der Einsatz modernster Technologien ermöglichen eine rasche Einführung von eProcurement-Lösungen in Unternehmen aller Grössen und Branchen. Conextrade unterstützt die gesamte Wertschöpfungskette des Handels strategisch und operativ. Ein kompetentes Partner-Netzwerk stellt die Implementierung unternehmensweiter Einkaufslösungen bis hin zum Aufbau und Betrieb von Portalen sicher. Zu den Partnern zählen neben anderen Swisscom, Commerce One, SAP (Schweiz) und Andersen Consulting. Conextrade hat direkten Zugang zum Global Trading Web, der grössten B2B Online-Handelsgemeinschaft der Welt. Viele Services sind mehrsprachig und im ASP-Modell erhältlich.

Die Schweizer Huber+Suhner Gruppe ist eine international führende Anbieterin von innovativen Komponenten und Systemen der Nachrichtentechnik sowie von technisch anspruchsvollen Polymer-Systemen. Die Gruppe erzielte 1999 mit rund 3´500 Mitarbeitern einen Umsatz von 710,5 Mio. Fr.


Bern, 13. Dezember 2000

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com