Meta Navigation

Medienmitteilung

Die Tageszeitung wird interaktiv

03. Dezember 2001

Klassische Medien wie Zeitungen und Werbeplakate erlaubten bisher keine direkte Interaktivität. Mit "QUICKandmore" ist es Konsumenten nun möglich, anonym via Handy von jedem Ort aus mit einem Werbetreibenden oder Informationsanbieter direkten Kontakt aufzunehmen, Feedback zu geben und die dazugehörige Web-Adresse für Mehrinformationen mit abzuspeichern. Das Handy wird dadurch zum primären Interaktionsgerät, welches sich wegen der sehr starken Verbreitung und ständigen Verfügbarkeit optimal für diesen Dienst eignet.

Das "Q" in zukünftigen Anzeigen steht für den Befehl *141*, der gefolgt von einem spezifischen x-stelligen Code von dem Konsumenten und Handy-Besitzer eingegeben wird. Einmal abgesandt, können Informationen über verschiedene Kanäle empfangen werden: Als Kurzmeldung auf dem Handy, per e-Mail auf dem PC und als Link auf die gewünschte Internet-Seite. Werden beispielsweise Wetterinformationen abgerufen, erscheinen diese direkt auf dem Handy und der Link zum Wetterdienst auf www.zisch.ch , dem Portal der Neuen Luzerner Zeitung, wird in QUICKandmore automatisch gespeichert. Der Dienst ist für den Nutzer kostenlos.

Konsumenten können sich für Abfragen der Weblinks über das Portal www.zisch.ch in QUICKandmore registrieren. Ein Verschlüsselungsverfahren bei der Registrierung und bei den Web-Abfragen sichert die Anonymität des Konsumenten.
"QUICKandmore" basiert auf einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen PubliGroupe und Swisscom Mobile. Beide Unternehmen sind führend in ihren Kernbereichen und erforschen die Akzeptanz neuer Mehrwertdienste über das Mobiltelefon. Für den bis Ende März angesetzten Pilotversuch konnte die Neue Luzerner Zeitung als Medienpartner gewonnen werden. Ab 4. Dezember 2001 wird eine Vielzahl von Anzeigen, redaktioneller Artikel und Informationen in der Neuen Luzerner Zeitung um das "Q"-Symbol erweitert werden.

Wer den Pilotversuch von "QUICKandmore" selber erproben will, wählt auf dem Handy *141*0815# und folgt den Anweisungen auf dem Handy-Display.


PubliGroupe

PubliGroupe ist aus der vor über 100 Jahren gegründeten Inseratevermittlerin Publicitas, die für die Promotion und den Verkauf von Inseratewerbung in der Schweiz zuständig ist, hervorgegangen.
PubliGroupe umfasst heute rund 60 Gesellschaften in 25 Ländern auf 4 Kontinenten und erwirtschaftet einen Gesamtumsatz von über CHF 2.8 Milliarden im Jahr 2000.
Offen und flexibel stellt sich die PubliGroupe den Herausforderungen der Zukunft. Dabei baut sie auf ein unschätzbares Kapital: die 3´500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und das Vertrauen ihrer Partner.

Kontakt:
Publicitas AG, Stefan Egli, Tel. +41 1 250 34 20, e-Mail: stefanegli@publicitas.ch
www.publicitas.ch


Swisscom Mobile

Swisscom Mobile ist Marktleaderin in der Mobilkommunikation der Schweiz. In den ersten neun Monaten 2001 erzielte Swisscom Mobile einen Nettoumsatz von CHF 2,3 Mrd. und verzeichnet nunmehr rund 3,5 Mio. NATEL-Kundinnen und -Kunden. Seit 1. April 2001 ist Swisscom Mobile eine eigene Gesellschaft, an der die britische Vodafone Group als weltweite Mobile-Marktführerin in einer strategischen Partnerschaft mit 25% beteiligt ist. Daraus ergeben sich grosse Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten.

Kontakt:
Swisscom AG, Group Media Relations, Tel. +41 31 342 91 93, media@swisscom.com
www.swisscom-mobile.ch

Bern/Lausanne, den 3. Dezember 2001

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com