Meta Navigation

Medienmitteilung

Neu bei Swisscom Mobile: Mobiler Datentransfer via GPRS

16. Januar 2002

On 1 February 2002 Swisscom Mobile will start offering GPRS (General Packet Radio Service) on a commercial basis. GPRS will be activated automatically and free of charge for customers with contracts: only the volume of transmitted data will be billed. GPRS will make the transmission of e-mails, for example, and chatting via mobile phone cheaper and more user-friendly.

Bereits seit über einem Jahr ist die GPRS-Technologie im bestehenden NATEL®-Netz von Swisscom Mobile integriert. Mit Hilfe von mehreren tausend Testbenutzern wurde im vergangenen Jahr die Qualität geprüft: Swisscom Mobile wartete mit der Vermarktung von GPRS zu, bis die hohen Anforderungen sowohl an das Mobilfunknetz als auch an die GPRS-Endgeräte erfüllt wurden.


Umfangreiches Diensteangebot - faire Preise auf Basis der übertragenen Daten

Vorteil der GPRS-Technologie ist, dass einmal aufgebaute Verbindungen zu einem mobilen Datendienst bestehen bleiben können und dadurch der Zugriff beispielsweise auf E-Mails oder Informationsdienste (News, Finanzen, Verkehr etc.) einfacher und schneller erfolgt. Mit GPRS ist man nun auch bei aufgebauter Datenverbindung für Anrufer erreichbar. Um den Einstieg in die mobile Datenwelt möglichst einfach zu machen, schaltet Swisscom Mobile automatisch und kostenlos sämtliche NATEL®-Abonnenten für GPRS frei.

Eine monatliche Grundgebühr wird nicht berechnet, sondern lediglich das übertragene Datenvolumen. Das GPRS-Angebot von Swisscom Mobile ist nicht nur das qualitativ Hochwertigste, sondern zur Zeit auch das Günstigste in der Schweiz: Der Transfer von 10 Kilobytes kostet bis zum ersten im Monat erreichten Megabyte je 19 Rappen, danach nur noch 10 Rappen. Die kleinste verrechenbare Einheit für eine GPRS-Session liegt bei 10 Kilobyte. Zum Vergleich: Eine durchschnittliche WAP-Seite ist kleiner als 1 Kilobyte. Das spontane und regelmässige Abrufen von WAP-Seiten wird damit deutlich günstiger.

Gleich von Beginn weg können Swisscom Mobile-Kunden zahlreiche Dienste auch über GPRS nutzen wie z.B. das Abrufen der persönlichen E-Mails oder des SBB-Fahrplans sowie die Teilnahme an mobilen Chats. Das mobile Portal von Swisscom Mobile stellt ein umfassendes Dienstangebot zur Verfügung.

 

GPRS als Wegbereiter für die mobile Datenkommunikation

Die paketvermittelte Datenübertragung macht GPRS zum wichtigsten Wegbereiter von UMTS, der dritten Mobilfunkgeneration. Beide Technologien bilden die Basis für ein weiteres Wachstum in der mobilen Datenkommunikation. Auch nach der Einführung von UMTS wird GPRS über Jahre hinweg als Komplementärtechnologie zum Einsatz kommen. Bereits heute lassen sich mit GPRS Datenraten von etwa 40 kbit/s erreichen.

Um GPRS nutzen zu können, benötigen Kunden ein entsprechendes Endgerät. Diese sind heute in grosser Auswahl in den Swisscom Shops sowie im Fachhandel verfügbar und für die Nutzung von GPRS vorbereitet.

Mehr Informationen zu Diensten & Angeboten: www.gomobile.ch

Gerne laden wir Journalistinnen und Journalisten wie angekündigt zu einem Mediengespräch ein:
Heute Mittwoch, 16. Januar 2002, 10.30 Uhr. Ort: Swisscom Business Solutions Center, Füsslistrasse 6, 8001 Zürich, (ab Hauptbahnhof bis Station « Augustinergasse / Rennweg » mit Tram 6, 7, 11 oder 13), Anmeldung im 2. Obergeschoss, Türöffnung erfolgt um 10 Uhr.
Journalisten können GPRS vor Ort erproben und haben die Möglichkeit für Interviews u.a. mit Carsten Schloter, CEO Swisscom Mobile AG

Bern, 16. Januar 2002

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com