Meta Navigation

Medienmitteilung

Bezahlen mit dem Euro - neu auch in Telefonkabinen und Swisscom-Shops

04. März 2002

Seit Anfang dieses Jahres ist der Euro in vielen europäischen Ländern die offizielle Währung. Swisscom akzeptiert die neue europäische Währung nun auch in den Telefonkabinen (Publifone) und in den Shops.

Von den rund 10´000 öffentlichen Publifonen werden seit Mitte Februar 2002 sämtliche rund 1´150 Sprechstellen, die bisher auch Schweizer Münzgeld akzeptiert haben, auf Euro-Münzen als zusätzliches Zahlungsmittel umgerüstet. Der Einsatz der bisherigen Zahlungsmittel (Taxcard, Kreditkarten, Postcard und teilweise Schweizer Münzgeld) ist selbstverständlich weiterhin gewährleistet. Der Einsatz des Euro als Zahlungsmittel hat keinen Einfluss auf die Bedienung oder die Funktionsweise.

In den grenznahen Gebieten wird eine stärkere Verbreitung des Euro erwartet, daher werden die Telefonkabinen dieser Standorte als erste umgerüstet. Die Euro-kompatiblen Sprechstellen werden speziell gekennzeichnet. Akzeptiert werden sämtliche Münzen von Euro -.10 bis Euro 2.--.

Die Anzeige des Gesprächsguthabens erfolgt in Schweizer Franken, d.h. der in Euro eingeworfene Betrag wird in Schweizer Franken umgerechnet. Die Umrechnung erfolgt zu einem festgelegten Wechselkurs, der bei Kursschwankungen angepasst wird. Der gleichzeitige Einwurf von Euro und Schweizer Franken ist möglich. Die Rückgabe von zu viel eingeworfenen Münzen bei Gesprächsende erfolgt ebenfalls in Schweizer Franken und in Euro, je nachdem welche Münzen eingeworfen wurden.

Die Umrüstung auf Euro in den Telefonkabinen soll bis spätestens Ende Juli abgeschlossen sein. Ab sofort nimmt Swisscom in allen Shops der Schweiz Euro entgegen, das Rückgeld erfolgt jedoch in Schweizer Franken. Die Preisangabe erfolgt wie bisher in Schweizer Franken.

Bern, 4. März 2002

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com