Meta Navigation

Medienmitteilung

Swisscom baut einen europäischen Public Wireless LAN Dienst für Geschäftskunden auf

07. März 2003

"Diese strategische Initiative", so Jens Alder, CEO der Swisscom-Gruppe, "baut auf der einzigartigen Position von Swisscom als innovatives, wertorientiertes und leistungsstarkes Schweizer Telekommunikationsunternehmen auf." Damit ihre Kunden von Beginn weg auf eine gute Abdeckung zählen können, hat Swisscom Eurospot zwei führende PWLAN-Betreiber erworben, die bedeutende Länder wie Deutschland, Grossbritannien, Frankreich, die Niederlande und Belgien abdecken. Es sind dies die führende pan-europäische Megabeam Networks Ltd. mit Sitz in London und die Münchner WLAN AG, Deutschlands führender Betreiber von lokalen Funknetzen.

Diese Akquisitionen sowie inneres Wachstum haben Swisscom über 400 Hotspots (Hotels, Flughäfen, Konferenzzentren, Bahnhöfe usw.) eingebracht, wovon gegen 100 bereits in Betrieb sind. Zusammen mit den Roaming-Partnern ergibt dies rund 800 Hotspots, die von den Kunden genutzt werden können. Auf dem deutschen Markt übernimmt die Swisscom-Tochter debitel, die sich mit ihrem starken Verkaufsnetz als bevorzugter Reselling-Partner anbietet, eine führende Rolle im Vertrieb.

In der Anfangsphase des Projekts wendet Swisscom einen zweistelligen Millionenbetrag in Schweizer Franken für die Finanzierung der Akquisitionen, den Erwerb neuer Hotspots und den raschen Ausbau dieses Geschäftszweigs auf.

Swisscom Eurospot ist in Deutschland, Grossbritannien, Irland, Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Spanien, Luxemburg und Italien operativ tätig und über Roaming-Partner in vier weiteren Ländern (darunter die Schweiz) aktiv . Das neue Unternehmen ist überzeugt, dass sich mit dem Einstieg in diesen Nischenmarkt eine Wachstumschance bietet, die sich langfristig auszahlen wird.

Das Schweizer PWLAN-Geschäft bleibt bei Swisscom Mobile AG. Trotzdem werden ihre Kunden die Dienste von Swisscom Eurospot in ganz Europa nutzen können.

Swisscom will das PWLAN-Geschäft im Interesse ihrer Zielkunden - den Vielreisenden unter den Geschäftsleuten - europaweit betreiben. Wer sich über PWLAN einen Breitbandzugang ins Internet verschaffen will, benötigt nur eine geeignete Adapterkarte für seinen Laptop oder einen der immer gebräuchlicheren Laptops mit integrierter WLAN-Schnittstelle. Dies ermöglicht Geschäftsreisenden einen schnellen Zugriff auf ihren E-Mail-Server, ihr Firmennetz und aufs Internet. Zeitersparnis, Benutzerfreundlichkeit und garantierte, von den örtlichen Gegebenheiten unabhängige Verfügbarkeit heissen die überzeugenden Argumente für diesen neuen Dienst.

Dank dem PWLAN-Dienst profitieren unter anderem aber auch die Betreiber von Hotels, Konferenzzentren und Messen von Wettbewerbsvorteilen, denn Geschäftsreisende beurteilen Räumlichkeiten, die mit PWLAN-Diensten ausgestattet sind, als sehr attraktiv. Dies besonders dann, wenn diese wie im Falle von Swisscom Eurospot mit einer überregionalen Strategie, einer standardisierten Produktpalette und einer einheitlichen Kundenbetreuung verbunden sind.

www.swisscom-eurospot.com 


Genf, 7. März 2003

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com