Meta Navigation

Medienmitteilung

MMS schweizweit in alle Netze

02. April 2003

Für den netzübergreifenden Versand multimedialer Nachrichten müssen kommerzielle und technische Vorkehrungen getroffen werden. Swisscom Mobile, Orange und Sunrise haben sich auf der kommerziellen Seite geeinigt und die technischen Funktionalitäten umfangreich getestet. Per sofort ist damit der Versand und Empfang von MMS zwischen Kunden von Swisscom Mobile, Orange und Sunrise möglich. Swisscom Mobile strebt an, diese netzübergreifende MMS-Übermittlung demnächst auch in ausländische Mobilfunknetze zu ermöglichen.

Weitere gute Nachricht für NATEL®-Kunden: Swisscom Mobile unterscheidet bei der Abrechnung nicht zwischen netzintern und netzübergreifend versandten MMS - in jedem Fall kommt das volumenabhängige Preismodell zum Einsatz, mit Preisen von 20 bis 90 Rappen je nach Grösse der versendeten Nachricht. Empfangene MMS sind in der Schweiz in jedem Fall kostenlos, sofern sie nicht von einem Content-Anbieter stammen.

Swisscom Mobile hatte bereits im Frühjahr 2002 erste MMS-Dienste lanciert und den Markt per Anfang 2003 mit einer MMS-Preisoffensive belebt. "Damit wurde die Basis für eine schrittweise Ablösung von SMS durch MMS gelegt", sagt Urs Schaeppi, Leiter Commercial Business bei Swisscom Mobile. Bereits heute versenden weit über 80'000 NATEL®-Kunden multimediale Nachrichten per Handy. Swisscom Mobile geht davon aus, dass der nun eingeführte netzübergreifende Versand einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg von MMS leisten wird.


Bern, 2. April 2003

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com