Meta Navigation

Medienmitteilung

ITU Telecom World 2003 in Genf, 12. - 18. Oktober: Mobile Breitbandkommunikation quo vadis?

19. September 2003

Wireless Broadband - mobile Breitbandkommunikation - steht im Mittelpunkt des diesjährigen Auftrittes von Swisscom Mobile an der ITU Telecom World 2003 (Stand 4251). Gezeigt werden neue Produkte und Lösungen für das mobile Büro, Public Wireless LAN und UMTS. Dank moderner Breitbandtechnologien funktioniert mobile Datenkommunikation schneller und einfacher; Anwender werden noch unabhängiger und steigern damit ihre Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit. Egal wo sich der Anwender mobiler Kommunikationsdienste befindet; er hat überall Zugriff auf persönliche und geschäftliche Daten. Alles rund um mobile Dienste und Produkte bietet das Wireless Service Center am Stand 7017. Hier können Messebesucher Handys, WLAN- oder SIM-Karten und Zubehör kaufen oder mieten, WLAN-Ausrüstungen konfigurieren lassen und sich über PWLAN informieren.

Swisscom Eurospot mit über 1500 PWLAN-Hotspots in Europa

Swisscom Eurospot ist die grösste europaweit tätige PWLAN-Anbieterin, die Geschäftsreisenden einen drahtlosen, breitbandigen Internetzugang in sogenannten Hotspots, in Hotels, Konferenzzentren, Flughäfen in zahlreichen Ländern Europas anbietet. Swisscom Eurospot hat mehr als 1100 eigene Hotspots in Grossbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg und Spanien unter Vertrag. Zusammen mit den rund 400 Hotspots von Roaming-Partnern sind dies über 1500 Hotspots.

Swisscom Innovations mit Live-Fernsehen über ADSL

Swisscom Innovations setzt auf eine natürliche, dem Menschen besser angepasste Interaktion: Multimodale Dienste kombinieren die Vorteile einer graphischen Benutzeroberfläche mit sprachgesteuerten Elementen und kommen so dem natürlichen Kommunikationsverhalten - Sprechen, Sehen, Hören, Berühren - einen wesentlichen Schritt näher. Swisscom Innovations demonstriert zwei multimodale Showcases, den Zugang zu Breitbanddiensten über einen Tablet-PC sowie einen Stadtführer auf einem PDA.

Breitbanddienste kommen über die Telefonleitung ins Wohnzimmer: Dank neuster Kompressionsverfahren bei Videostreaming lässt sich Fernsehqualität in der Übertragung schon mit Bandbreiten von 1 Mbit/s erreichen. Swisscom Innovations zeigt, was mit der aktuellen Breitbandtechnik ADSL möglich wird: Live-Fernsehen mit einem elektronischen Programmführer und Video-on-Demand.

Swisscom wird im weiteren an der Telecom 03 die Gelegenheit nutzen, einem breiten Publikum die Initiative Schulen ans Internet zu präsentieren. Derzeit hat das Unternehmen bereits über 2000 Schulen in der Schweiz gratis an das Internet angeschlossen.

Bern, 19. September 2003

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com