Meta Navigation

Medienmitteilung

Swisscom Broadcast AG übernimmt die Aktienmehrheit der Tele Rätia AG

07. April 2004

Swisscom Broadcast übernimmt vom Kanton Graubünden 84,4% des Aktienkapitals der Tele Rätia AG (TRAG). Die TRAG erbringt die terrestrische Versorgung des Kantons Graubünden mit Fernsehsignalen und erschliesst insgesamt 195 Gemeinden. Mit ihren fünf Mitarbeitern erwirtschaftet das Unternehmen einen jährlichen Umsatz von rund CHF 4 Mio.

Die Tele Rätia AG wurde im Jahre 1980 mit dem Zweck gegründet, den Kanton Graubünden mit ausländischen Fernsehprogrammen zu versorgen. Die Verbreitung von ausländischen Fernsehprogrammen in der heute von der TRAG angebotenen analogen Form ist keine öffentliche Aufgabe mehr. Die Zukunft der TRAG liegt in der digitalen Technologie (DVB) mit einem konkurrenzfähigen Angebot. Dies entspricht der von der Bündner Regierung im Jahre 2002 entwickelten Strategie, wonach die TV-Verkabelung nur in den dichtbesiedelten Zentren möglich sein wird und deshalb die flächendeckende terrestrische TV-Erschliessung angestrebt werden soll.

Swisscom Broadcast ist die führende Infrastrukturbetreiberin von Rundfunkdiensten und drahtloser Übermittlung und den damit verbundenen Mehrwertdiensten in der Schweiz. Das Unternehmen betreibt mit 240 Mitarbeitern rund 500 Sendestandorte und erzielte 2003 einen Umsatz von CHF 149 Mio. Mit Swisscom Broadcast konnte der ideale Partner für den Kanton gefunden werden. Swisscom Broadcast gibt Gewähr für einen gezielten, kompetenten Ausbau der digitalen Radio- und TV- Infrastruktur. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Konzessionserteilung durch das  Bundesamt für Kommunikation (BAKOM).

 

Digitales Fernsehen erfordert hohe Investitionen

Die bevorstehende Umstellung von der analogen auf die digitale Verbreitungstechnik erfordert Investitionen in der Höhe von über CHF 15 Mio., welche Swisscom Broadcast in den kommenden Jahren leisten wird. Zum Preis für die Uebernahme der Aktienmehrheit der TRAG wurde Stillschweigen vereinbart.

Swisscom Broadcast kann als langjährige Betreiberin von Sendestandorten in der ganzen Schweiz mit der Akquisition die geographische Ausrichtung strategiekonform ergänzen. Dank der Erfahrung im Betrieb von DVB-T-Anlagen (terrestrische Verbreitung des digitalen Fernsehens) kann das Unternehmen der Bevölkerung von Graubünden langfristig eine qualitativ hochwertige Fernsehübertragung anbieten.

Swisscom Broadcast beabsichtigt, den Sitz der Gesellschaft im Kanton Graubünden beizubehalten, die bestehenden Arbeitsplätze zu erhalten und im Zuge des Ausbaus der DVB-T-Infrastrukturen zu fördern.


Bern, 7. April 2004

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com