Meta Navigation

Medienmitteilung

Mehrwertdienstnummern für NATEL easy® erreichbar

17. Juni 2004

Neu können auch Prepaid-Kunden von Swisscom Mobile kostenpflichtige Mehrwertdienstnummern anrufen. Der Dienst ist für alle NATEL®easy-Kunden automatisch freigeschaltet. Ausgenommen davon sind NATEL®easy kid-Anschlüsse. Die Öffnung der Mehrwertdienstnummern für Prepaid-Kunden erfolgt im Einklang mit einer Auslegung des geltenden Fernmelderechts durch das BAKOM (Bundesamt für Kommunikation).

Mehrwertdienstnummern (sogenannte Business Numbers) beginnen mit den Vorwahlen 0900, 0901 oder 0906. Diese Nummern konnten bislang nur von NATEL®-Kunden mit einem Abonnement angerufen werden. Für Prepaid-Kunden war die Nutzung dieser kostenpflichtigen Nummern gesperrt. Das BAKOM (Bundesamt für Kommunikation) verlangte gestützt auf die entsprechenden Vorschriften der Fernmeldegesetzgebung die Erreichbarkeit von Mehrwertdienstnummern auch für Prepaid-Kunden. Neben dem Preis für die in Anspruch genommenen Leistungen der Mehrwertdienstanbieter wird NATEL®easy-Kunden ein Zuschlag von 50 Rappen pro Minute berechnet. Diese werden dem Gesprächsguthaben automatisch direkt nach getätigtem Anruf abgezogen.

 

Kostenlose Sperrsets

Für NATEL®easy kid-Kunden bleibt der Zugang auf Mehrwertdienstnummern gesperrt. Diese Sperrung dient dem Schutz dieser Kunden und kann jederzeit aufgehoben werden. Für die Freischaltung eines NATEL®easy kid-Anschlusses bedarf es jedoch der schriftlichen Zustimmung des Erziehungsberechtigten.

NATEL®easy-Kunden können den Zugriff auf Business Numbers jederzeit über die Gratis-Hotline von Swisscom Mobile (0800 55 64 64) sperren lassen. Es sind folgende kostenlose Sperrsets für Mehrwertdienstnummern möglich:

 

Für 0900 und 0901: Sperrt Zugang auf Business-, Marketing- und Infodienste, Unterhaltung, Spiele und Televoting.
Für 0906:    Sperrt Zugang zu Erwachsenenunterhaltung und Erotikdienste.
Für alle 090x Nummern Sperrt den Zugang auf alle Mehrwertdienstnummern.


Die Sperrung funktioniert nicht für Mehrwertdienste, die über Festnetznummern mit regionaler Vorwahl (zum Beispiel 01 xx) angeboten werden.

Bern, 17. Juni 2004

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com