Meta Navigation

Medienmitteilung

Swisscom bietet eine Brücke nach der Lehre

Bern, 06. Juli 2004

Swisscom reagiert auf die derzeit schwierige Situation auf dem Arbeitsmarkt für Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger: Das Unternehmen bietet Berufsleuten, die ihre Lehre bei Swisscom im Juli oder August 2004 abschliessen werden, eine berufliche Überbrückung an. Das Programm richtet sich an junge Menschen, die nach Abschluss der Lehre weder eine Stelle gefunden noch Weiterbildung, Auslandaufenthalt, militärischen Dienst oder Ähnliches geplant haben.

Das schwierige wirtschaftliche Umfeld bekommen auch die Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger von Swisscom zu spüren. Von den 223 jungen Berufsleuten (24 Elektroniker, 79 Informatiker, 33 Mediamatiker, 56 Kaufleute und 31 Detailhandelsangestellte) haben bis Ende Juni rund 120 noch keine erste Arbeitsstelle oder anderweitige Lösung (Weiterbildung, Militärdienst, Auslandaufenthalt etc.) nach Lehrabschluss gefunden. Ihr Vertrag mit Swisscom läuft je nach Region Ende Juli oder Ende August aus.

 

In dieser Situation baut Swisscom den Betroffenen eine Brücke für den Einstieg ins Berufsleben. Die einzelnen Gruppengesellschaften bieten den Lehrabgängerinnen und abgängern auf Basis standardisierter Anstellungsbedingungen zwei Möglichkeiten an:

  • Eine auf maximal sechs Monate befristete Beschäftigung (Job Bridge)
  • den mit einem Sprachaustausch verbundenen neunmonatigen Arbeitseinsatz in einem andern Sprachgebiet der Schweiz (Job Bridge Plus).

Ein Anspruch auf einen solchen Überbrückungseinsatz besteht nicht; er erfolgt im jeweiligen Einvernehmen zwischen der Lehrabgängerin resp. dem Lehrabgänger und der Gruppengesellschaft. Der Vorteil für die jungen Berufsleute: Sie können den Job Bridge-Einsatz, sobald sie eine feste Arbeitsstelle gefunden haben, jederzeit innerhalb von 30 Tagen auf Ende Monat kündigen. Stellen im Rahmen von Job Bridge Plus (Sprachaustausch) können nicht vorzeitig aufgelöst werden. Ziel der Lehrlingsbrücke ist es, den jungen Leuten den Einstieg ins Berufsleben nach der Grundausbildung zu erleichtern.

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com