Meta Navigation

Medienmitteilung

Führende Telekom-Anbieter schliessen sich zu einer Allianz zusammen

14. Juli 2004

Sechs führende Telekommunikationsanbieter haben heute die Fixed-Mobile Convergence Alliance (FMCA) gegründet. Sie wollen damit die Versorgung ihrer 122 Millionen Festnetz- und 23 Millionen Mobilfunkkunden mit Konvergenzdiensten aus Festnetz und Mobilfunk verbessern und den Einsatz von neuen Anwendungen weltweit vorantreiben.

Mit der Konvergenz wachsen die Fest- und Mobilfunknetze zusammen. Die Kunden profitieren von Diensten, die sich der für den jeweiligen Zweck am besten geeigneten Zugangstechnik bedienen. Die Gründungsmitglieder der FMCA sind British Telecom Korea Telecom, Brasil Telecom, Swisscom, Rogers Wireless Inc und NTT Com. Sie gehören zu den weltweit innovativsten Telekom-Anbietern. Bereits haben 15 weitere Anbieter mit der neugegründeten Allianz Kontakt aufgenommen.

Eines der Hauptziele der FMCA ist es, die Geräte- und Infrastrukturhersteller für ihre Sache zu begeistern und dafür zu sorgen, dass die Branche ihr ganzes Gewicht in die Waagschale legt, wenn es um die Entwicklung dieses wichtigen Marktes geht. Daher will die FMCA die Hersteller als assoziierte Mitglieder gewinnen. Zudem wollen die Mitglieder gemeinsam Konzepte ausarbeiten und Markterfahrungen über Konvergenzprodukte und -dienstleistungen austauschen.

British Telecom (BT) hat bereits angekündigt, britischen Breitbandkunden bis Ende Jahr die nahtlose Konvergenz mit der Mobilfunktechnik zu ermöglichen. BT hält in der Allianz den Vorsitz, bis dieser nach dem Rotationsprinzip auf das nächste Mitglied übergeht. Die Amtsdauer beträgt ein Jahr. Rogers Wireless wird in dieser Zeit den stellvertretenden Vorsitzenden stellen. Ryan Jarvis, der erste Vorsitzende der FMCA und Chief of Mobile Products and Partnerships bei BT, sagt: ?Mit der Anerkennung des Festnetzes als wichtiges Element beim Erbringen von Mobilfunkdiensten ist ein wichtiger Meilenstein erreicht. Wir kennen gegenseitig unsere Pläne und wollen diesen neuen Markt so schnell wie möglich mit Konvergenzdiensten erschliessen. Wenn den Nutzern der Wechsel zwischen Festnetz- und Mobilfunkdiensten so selbstverständlich geworden ist wie der zwischen Arbeits- und Privatleben, so haben wir unser Ziel erreicht.

Bern, 14. Juli 2004

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com