Meta Navigation

Medienmitteilung

Breitband-Internet an Bahnhöfen und im Zug

14. Juli 2004

SBB und Swisscom Mobile haben eine Zusammenarbeit im Bereich des drahtlosen, schnellen Internetzugangs (PWLAN) vereinbart. Noch im laufenden Jahr sollen die sieben Railcity-Bahnhöfe in der Schweiz zu sogenannten Hotspots ausgerüstet werden. Schrittweise werden 26 weitere SBB-Bahnhöfe folgen. Auch in Zügen wird den Reisenden ein drahtloser Internetzugang ermöglicht.

Swisscom Mobile rüstet mit der SBB in der zweiten Jahreshälfte die Railcities Basel, Bern, Genf, Lausanne, Luzern, Winterthur und Zürich HB zu so genannten Hotspots aus. Damit kann in diesen Bahnhöfen in den Gebäuden und auf den Perrons mit mobilen Endgeräten wie Laptops und Handhelds drahtlos auf Internet, E-Mail oder Firmenserver zugegriffen werden und dies mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2 MBit pro Sekunde. Ab dem vierten Quartal 2004 folgen 26 weitere Bahnhöfe von Genf Flughafen bis St. Gallen, von Schaffhausen bis Lugano.

Auch in Zügen hält das Internet Einzug. In einer ersten Phase werden bis September 2005 35 einstöckige Einheitswagen IV und 40 doppelstöckige IC-2000-Wagen der 1. Klasse mit der Infrastruktur für Online-Access ausgerüstet. Diese Wagen werden im Fernverkehr vor allem auf der Ost-West-Achse eingesetzt. Reisende haben dann auch während der Fahrt Zugang zu ihren E-Mails, Firmendaten und ins Internet. Das Funk-Signal vom Endgerät wird via Antenne im Inneren des Zuges an eine Aussenantenne weitergeleitet. Diese stellt über das bestehende Mobilfunknetz die Online-Verbindung her.

Wenn sich der Betrieb bewährt, werden bis Ende 2007 die Erstklasswagen der ICN-Neigezüge und die restlichen IC-2000 und EW IV entsprechend ausgerüstet.

Bern, 14. Juli 2004

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com