Meta Navigation

Medienmitteilung

Service Center Reparatur von Swisscom Systems erhält neuen Besitzer

20. August 2004

Swisscom Systems veräussert per 1. Oktober 2004 den Bereich Service Center Reparatur (SCR) in Thun an die deutsche Combase AG, die ihr Geschäft auf den Schweizer Markt ausweiten will. Die Aktivitäten des SCR Thun zählen nicht mehr zum Kerngeschäft von Swisscom Systems. Auch nach dem Eigentümerwechsel bleiben der Standort und die 72 Vollzeitstellen erhalten.

Das Service-Center Reparatur (SCR) in Thun ging 1993 aus der Betriebswerkstätte der damaligen Telecomdirektion Thun hervor. Dank konsequentem Prozess- und Kostenmanagement konnte es sich als kompetenter, profitabler Dienstleister im After-Sales-Service für Festnetz-Telefone, Modems und Routers, Telefax, öffentliche Telefonstationen, Paging-Systeme sowie Telefonzentralen (PBX) etablieren. Zwischen 1999 und 2000 wurde der Bereich reorganisiert und innerhalb von Swisscom in ein Profit-Center mit Ergebnisverantwortung umgewandelt. Das SCR Thun ist das einzige Reparatur-Center für After-Sales-Services innerhalb von Swisscom Systems. Es erwirtschaftete 2003 einen Umsatz von CHF 19 Mio., wovon CHF 16 Mio. mit Swisscom-Gruppengesellschaften.

Die Ausgliederung ermöglicht Swisscom Systems und dem SCR Thun, sich auf ihr jeweiliges Kerngeschäft auszurichten. Das SCR Thun rechnet damit, dank dem Besitzerwechsel künftig vermehrt Aufträge auch ausserhalb von Swisscom akquirieren zu können. Für die bestehenden Kunden bleiben Service- und Ansprechpartner in gewohnter Weise bestehen.

Der neue Besitzer des SCR Thun, die Combase AG, ist ein Logistik- und Service-Dienstleister für elektronische und elektrotechnische Produkte mit Schwerpunkt in der Telekommunikations-Industrie, der IT-Branche und der Unterhaltungselektronik. Das in Karlstein nahe Frankfurt am Main ansässige Unternehmen setzt mit seinen Tochtergesellschaften seit vielen Jahren ein ganzheitliches Service-, Vertriebs- und Logistikkonzept erfolgreich um, das von Marketing-Dienstleistungen im Vorfeld des Verkaufs bis hin zur Entsorgung von Geräten reicht. Combase hat sich als Service- und Reparatur-Partner auf dem deutschen Markt etabliert. Das Unternehmen wird im Jahr 2004 mit 650 Mitarbeitern im Dienstleistungsbereich rund EUR 115 Mio. Umsatz erzielen. Combase will das schweizerische Unternehmen gemäss dem in Deutschland von Combase erfolgreich umgesetzten Geschäftsmodell weiter entwickeln. Combase engagiert sich in Thun über die von Hauptgesellschafter Bernhard Frericks gehaltene Schweizer CapCo Holding AG, einer hundertprozentigen Tochter der CapCo GmbH, Deutschland.

Das SCR in Thun beschäftigt 77 Mitarbeiter (entsprechend 72 Vollzeitstellen), dazu acht Lehrlinge und 14 temporäre Mitarbeitende. Die Combase AG bietet allen Festangestellten eine Beschäftigungsgarantie von mindestens 24 Monaten und einen Übertritt zu adäquaten Anstellungskonditionen, die für mindestens 1 Jahr garantiert sind. Die Swisscom AG steht auch in Zukunft zu den eingegangenen Lehrverhältnissen und nimmt die Ausbildungsverantwortung der Lehrlinge weiterhin wahr. Den für die Ausbildung notwendigen technischen Teil werden die Lehrlinge in Thun absolvieren können. Die Combase AG hat Swisscom dafür jährlich wie bis anhin 10 Praktikumsplätze für Elektroniker-Lehrlinge zugesichert.

Bern, 20. August 2004

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com