Meta Navigation

Medienmitteilung

Belgacom SA und Swisscom Fixnet AG legen ihr internationales Wholesale-Geschäft zusammen

23. Februar 2005

Belgacom und Swisscom Fixnet bringen ihr internationales Carrier-Geschäft in ein Joint Venture ein. Das Joint Venture ermöglicht, die Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Wholesale-Markt zu stärken und die dabei entstehenden Synergien gezielt zu nutzen. An der neuen Gesellschaft mit Sitz in Brüssel wird Belgacom SA 72% und Swisscom Fixnet AG 28% halten.

Belgacom SA und Swisscom Fixnet AG schliessen ein Joint Venture, an dem Belgacom 72% der Anteile halten wird. Swisscom Fixnet wird ihr internationales Carrier-Geschäft in die Gesellschaft einbringen und dafür 28% des Aktienkapitals erhalten. Sitz der Zentrale wird Brüssel sein; in der Schweiz wird eine Filiale aufgebaut. Die Niederlassungen, die Belgacom in Dubai, New York und Singapur unterhält, bleiben erhalten. Die neue Gesellschaft wird den Mitarbeitenden von Swisscom Beschäftigungsmöglichkeiten bieten, allerdings werden von den 124 Stellen in der Schweiz in den nächsten drei Jahren rund 100 verloren gehen. Die betroffenen Personen profitieren vom bewährten und gut ausgebauten Sozialplan von Swisscom.

 

Einer der führenden Carrier für internationalen Sprachverkehr

Das internationale Wholesale-Geschäft ist von intensivem Wettbewerb, Überkapazitäten und - als Folge davon - hohem Preisdruck geprägt. Mit dem Joint Venture entsteht ein neuer bedeutender Anbieter im internationalen Wholesale-Geschäft. Belgacom und Swisscom Fixnet werden sich ihre Stärken auf dem Gebiet der internationalen Wholesale-Sprachdienste zunutze machen und ihr Angebot an die Mobilfunkbetreiber mit ihrem Bedarf an Kapazitäten für den Sprach- und Datenverkehr ausbauen können. Sämtliche Verpflichtungen und Verbindlichkeiten gegenüber Kunden und Lieferanten werden von der neuen Gesellschaft übernommen. Dank der Grösse der neuen Gesellschaft wird sich auch deren Wettbewerbsfähigkeit am internationalen Markt verbessern.

Die Vereinbarung wird sich für beide Seiten von Beginn an positiv auf den Cash Flow auswirken. Die Verwaltungsräte von Belgacom und Swisscom haben den Schulterschluss, der noch von den Wettbewerbsbehörden gutgeheissen werden muss, einhellig begrüsst.

Bridget Cosgrave, CEO Belgacom International Carrier Services: "Unsere Kunden profitieren von der vereinten Grösse der beiden Einheiten und von der Spitzenqualität, die wir ihnen weiterhin bieten wollen. Mit diesem Zusammenschluss haben wir eines der strategischen Ziele der Belgacom Gruppe erreicht. Wir haben einen ersten Schritt zur Konsolidierung des internationalen Wholesale-Markts getan und sind stolz, weltweit zu den führenden internationalen Carriern zu gehören."

Christoph Brand, Head of Swisscom Fixnet Wholesale und somit für die nationalen und internationalen Festnetze und das Wholesale-Geschäft zuständig: "Das Joint Venture stärkt die Wettbewerbsfähigkeit der Swisscom Gruppe, und Swisscom Fixnet kann sich weiterhin auf ihr nationales Festnetz- und Wholesale-Geschäft konzentrieren. Die Swisscom Gruppengesellschaften können dank der Einkaufsmacht des Joint Venture bessere Preise für die Terminierung im Ausland erzielen, ohne auf die hohen Swisscom-Qualitätsstandards verzichten zu müssen."

Brüssel/Bern, 23. Februar 2005

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com