Meta Navigation

Medienmitteilung

Billag AG konzentriert sich auf Behördengeschäft - Accarda AG übernimmt privatwirtschaftlichen Bereich

29. Juni 2005

Die Billag AG konzentriert sich künftig auf Inkassoleistungen im behördlichen Auftrag, gegenwärtig das Inkasso der Radio- und Fernsehempfangsgebühren zur Gewährleistung des Service Public. Alle übrigen Leistungen, die bisher von Billag Card Services im privatwirtschaftlichen Bereich erbracht wurden, werden in die neue Accarda AG eingebracht. Die Accarda AG will neben den Kundenkarten künftig in neue Geschäftsbereiche expandieren. Dazu übernimmt Accarda die im Bereich der Ärzteabrechnung aktive Medipa AG.

Der Sitz der neugegründeten Accarda AG, die voll im Besitz der Swisscom AG ist, befindet sich in Brüttisellen, dem heutigen Sitz der Billag Card Services. Accarda wird mit heute rund 225 Mitarbeitenden in der Schweiz zum führenden Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Kundenkarten. Diese Tätigkeit soll in der Schweiz und im europäischen Ausland ausgebaut und durch zusätzliche Marketing- und Finanzdienstleistungen rund um die Rechnungsstellung ergänzt werden. Ab 1. Juli wird Accarda zudem das rechtliche Inkasso aller Gesellschaften von Swisscom übernehmen. Damit wird Accarda zur Nummer zwei im rechtlichen Inkasso in der Schweiz.

 

Mit Medipa Einstieg ins Gesundheitswesen

Neu steigt Accarda ins Gesundheitswesen ein, wo sie Billing-Dienstleistungen für Leistungserbringer anbietet. Dazu übernimmt sie per 1. Juli 2005 die Medipa AG in Pfäffikon (SZ), die Nummer zwei im Bereich Ärzteabrechnung in der Schweiz mit 30 Mitarbeitenden. Die Stärke von Accarda und Medipa ist die Unabhängigkeit im Markt und die Finanzkraft. Über den Kaufpreis für Medipa wurde Stillschweigen vereinbart.

 

Billag auf behördliche Inkassoaufträge fokussiert

Neu wird die Billag AG in Freiburg als rechtlich und operativ eigenständige Tochtergesellschaft von Accarda geführt. Mit den rund 160 Mitarbeitenden wird sie sich auf das Inkasso im behördlichen Auftrag konzentrieren. Seit 1998 ermöglicht Billag durch das Gebühreninkasso im Auftrag des Bundes erfolgreich die Finanzierung des Service Public im Radio- und Fernsehbereich. Billag bewirbt sich im gegenwärtig laufenden Verfahren erneut gegen Konkurrenzanbieter um die Fortsetzung dieses Mandates für weitere sieben Jahre.

Die Führung von Accarda und Billag liegt bei Jürg Rötheli, der als Mitglied der Gruppenleitung Swisscom den Führungsbereich Related Businesses leitet.

Internet-Links:
www.billag.com
www.accarda.com
www.medipa.ch

Bern, 29. Juni 2005

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com