Meta Navigation

Medienmitteilung

Hochwasser: Schadenbehebung dauert an

26. August 2005

Die Situation mit Festnetz von Swisscom Fixnet bleibt weiterhin stabil. Während im Interzentralen Netz mit Hilfe von diversen weiteren Ersatzschaltungen Übertragungsstrecken wieder in Betrieb genommen werden konnten, bleiben die Zentralen Oey, Latterbach, Boenigen und Wilderswil im Berner Oberland bis auf weiteres unterbrochen.

Auf noch unbestimmte Zeit ausser Betrieb bleiben in der Zentralschweiz auch die Zentralen Grundhof (Emmenbrücke, LU), Melchtal (OW), Melchsee-Frutt (OW), Unterschächen und Rynach bei Schattdorf (UR).

Die Zentrale Bristen (UR) kann voraussichtlich am Sonntagabend in Betrieb genommen werden. Es bleiben in allen Schadengebieten insgesamt rund 3?500 Telefon- und 5'000 Breitbandanschlüsse (ADSL) unterbrochen.

Sehr unterschiedlich zeigen sich die Schäden im Anschlussnetz zwischen den Zentralen und den Haushaltungen: nach wie vor bleiben zahlreiche Kabelschächte und Leitungsstrecken unter Wasser. Die Störungsbehebung kann Tage, wenn nicht Wochen dauern. Unsere Spezialisten arbeiten rund um die Uhr, auch über das Wochenende. Die Netzabdeckung im Swisscom-Mobile-Netz ist seit Donnerstag sichergestellt.

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com