Meta Navigation

Medienmitteilung

Hochwasser: Aufräumarbeiten kommen voran

29. August 2005

Nach den folgenschweren Hochwasserschäden am Festnetz von Swisscom, zeichnen sich weitere Verbesserungen ab: Die Zentralen Bristen und Unterschächen (UR) sind wieder am Netz. Voraussichtlich bis Dienstagabend können die Zentralen Melchtal und Melchsee-Frutt aufgeschaltet werden.

Wegen zerstörten Zentraleninfrastrukturen bleiben bis auf weiteres die Netzzentralen Grundhof (Emmenbrücke, LU), Rynacht bei Schattdorf (UR) sowie Oey Latterbach, Wilderswil und Boenigen im Berner Oberland unterbrochen. Die Störungsbehebung in den Anschlussnetzen, zwischen Zentralen und Hausanschlüssen, dürfte noch Tage, wenn nicht Wochen dauern. Grund dafür sind total durchnässte und mit Schlamm und Schutt verschüttete Kabelschächte und Leitungstrassees, welche ausgepumpt, gereinigt, getrocknet und nötigenfalls ersetzt werden müssen.

Die Netzabdeckung von Swisscom Mobile in den Unwettergebieten ist vollumfänglich sichergestellt.

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com