Meta Navigation

Medienmitteilung

Hochwasser: Weitere Zentralen wieder in Betrieb

01. September 2005

In der Zentralschweiz konnten die Netzzentralen Melchtal und Melchsee-Frutt wieder in Betrieb genommen werden. Die unterbrochenen ADSL-Anschlüsse im Raum Entlebuch und Willisau stehen wieder zur Verfügung. Die Reparaturarbeiten an der Zentrale Rynacht/Schattdorf kommen voran. Die Festnetzanschlüsse in Oey, Bönigen und Wilderswil bleiben unterbrochen. In den ganzen Unwettergebieten bleiben noch ca. 2300 Sprach- und ca. 2200 ADSL-Anschlüsse ausser Betrieb.

Vielerorts in den Unwettergebieten Berner Oberland, Bern Matte-Quartier, Zentral- und Ostschweiz bleiben nach wie vor verschiedene Anschlussleitungen zwischen Endkunden und Zentralen bis auf weiteres unterbrochen. Grund dafür sind durchnässte, zum Teil mit Schlamm und Schutt verschüttete Hausanschlüsse, Kabelschächte und Leitungstrassees. Genauere Informationen - sofern die Dauer der Störungsbehebung bereits bekannt ist - erfahren die betroffenen Kundinnen und Kunden über die Gratisnummer bei der Störungsannahme 175 von Swisscom.

Der mobile Telefoncontainer in Oey, Berner Oberland, kann voraussichtlich bereits am 16. September in Betrieb genommen werden. Er ersetzt vorerst die total beschädigte Zentrale Oey.

Auch die Schäden an den Zentralen Bönigen und Wilderswil sollten neu bis zum 16. September behoben sein. In der Zentrale Rynacht/Schattdorf UR laufen die Reparaturarbeiten. Die Inbetriebnahme der Zentrale ist noch nicht absehbar.

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com