Meta Navigation

Medienmitteilung

Swisscom Solutions liefert IP-Telefonie für die Post

14. November 2005

Swisscom Solutions AG erneuert die Telefonie der Post: In den nächsten fünf Jahren werden die traditionellen Telefonanlagen durch IP-Telefonie ersetzt. Die Mitarbeitenden der Post werden dann über das Datennetz telefonieren können. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf jährlich rund CHF 12 Mio.

Die traditionelle Telefonie der Post ist mit 26 000 Telefonanschlüssen, verteilt über 2'500 Standorte in der Schweiz, sehr komplex und dezentral organisiert. In den kommenden fünf Jahren wird Swisscom Solutions den gesamten Ablösungsprozess von der konventionellen Telefonie hin zur IP-Telefonie begleiten und den technologischen Wandel bei der Post sicherstellen. Hervorzuheben sind verbesserte Verträglichkeit mit andern Systemen (Konvergenz), eine einfachere Handhabung, tiefere Kosten und eine vereinfachte Finanzplanung mit einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis.

Unter IP-Telefonie versteht man Telefonieren über ein Computernetzwerk auf der Grundlage des Internetprotokolls. Daten und Sprache werden über das gleiche Netz übertragen.

Gewählt wurde ein neues, innovatives Partnerschaftsmodell. Dieses basiert auf langjähriger Zusammenarbeit. Sowohl Swisscom Solutions wie auch die Post bringen ihr Know-how in das Projekt ein, um den grössten gemeinsamen Nutzen zu erzielen und im Betrieb für die Post eine offene Plattform herzustellen.

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com