Meta Navigation

Medienmitteilung

Swisscom Fixnet AG übernimmt die Betty Holding AG und schliesst Kooperationsvertrag mit der ProSiebenSat.1-Gruppe ab

Zürich, 07. September 2006

Nach der erfolgreichen Markteinführung von Betty TV in der Schweiz wird die Swisscom Fixnet AG die Betty Holding AG mit Sitz in Zürich übernehmen. Gleichzeitig wurde ein Kooperationsvertrag für die Einführung von Betty TV in Deutschland ab Anfang 2007 mit der ProSiebenSat.1-Gruppe abgeschlossen.

Bereits seit Juni gestaltet die Betty TV (Schweiz) AG, eine 100%ige Tochter der Swisscom Fixnet AG, in der Schweiz Betty TV Angebote für die Fernsehsender SF 1, SF zwei, Sat.1, ProSieben, RTL, Star TV und Tele Bärn. Die hohe Akzeptanz bei den über 5'000 Kunden, das grosse Interesse der Werbewirtschaft und die Kooperation mit den Sendern haben Swisscom Fixnet dazu bewogen, das Engagement in diesem Bereich auszubauen und mit der Übernahme der Betty Holding AG das Angebot im deutschsprachigen Raum zu lancieren. Dazu wurde mit der ProSiebenSat.1-Gruppe ein langfristiger Kooperationsvertrag zur Markteinführung von Betty TV in Deutschland Anfang 2007 abgeschlossen.

 

Betty TV macht Fernsehen interaktiv

Im Zuge der Digitalisierung des Fernsehens wird der TV Zuschauer interaktiver am TV Programm teilhaben und mitbestimmen wollen. Mit Betty TV wird, wie die bisherigen Ergebnisse bestätigen, ein Zuschauerbedürfnis erfüllt. Swisscom eröffnet damit den TV-Sendern neue innovative Möglichkeiten für Kundenbindung und Mehrwertdienste und den Werbetreibenden ein völlig neues Feld für integrierten Dialog mit dem TV-Zuschauer. Damit bekräftigt Swisscom die strategische Ausrichtung, in angrenzenden Geschäftsbereichen neue Umsatzträger aufzubauen.

Mit der ProSiebenSat.1-Gruppe konnte die grösste Senderfamilie mit den Einzelsendern Sat.1, ProSieben, kabel eins und N24 in Deutschland dafür gewonnen werden, die rasche Einführung von Betty TV in Deutschland sowohl bei den TV-Zuschauern als auch bei den Werbetreibenden und Agenturen zu unterstützen. Die Sendergruppe wird den Launch mit klassischer Medialeistung in TV, Teletext und Online begleiten und garantiert somit die schnelle Bekanntheitssteigerung des Betty-Angebots. Der Werbezeitenvermarkter SevenOne Media wird zudem das Direkt-Marketing-Tool Betty TV aktiv in Deutschland vermarkten. Zusätzlich sind Partnerschaften mit einem grossen Verlagshaus und einem Kundenbindungsprogramm in Deutschland vorgesehen.

 

Lancierung Anfang 2007 in Deutschland

Über das akquirierte Unternehmen, die Betty Holding AG (Zürich), werden die Tochterunternehmen Betty Technology AG (Zug), Betty TV AG (München) und Betty TV Entwicklungs- und Dienstleistungs GmbH (München) mit rund 50 Mitarbeitern geführt. Diese haben seit 2003 die Betty Technologie entwickelt und Ende 2004 in Kooperation mit der ProSiebenSat.1-Gruppe in einem Feldtest in Deutschland erfolgreich getestet. Im Hinblick auf die Lancierung Anfang 2007 in Deutschland wurde Anfang 2006 in der Schweiz der operative Betrieb mit TV Sendern aufgenommen. CEO der Betty TV Holding AG wird neu Wolfram Schmidt, in den Verwaltungsrat werden Ulrich Dietiker (Präsident), Christian Hütwohl, Urs Schmidig, Prof. Dr. Helmut Thoma und Dr. Ingo Mantzke Einsitz nehmen.

Die interaktive Fernbedienung Betty hat ein eigenes Display und verfügt über Auswahltasten für direktes Mitmachen beim Fernsehen. Betty ersetzt die herkömmliche Fernbedienung und bietet mit programmbegleitenden Zusatzangeboten einen echten Mehrwert für den TV Zuschauer. Bei Betty kann jeder Zuschauer sofort mitmachen, egal ob er sein Programm über Kabel, Satellit oder Antenne analog oder digital empfängt. Betty bietet auch einen direkten kostenlosen Rückkanal über Telefon zum TV-Sender. In enger Zusammenarbeit mit den TV-Sendern werden die Inhalte zusammengestellt, die Gewinnspiele, Quizspiele, Abstimmungen, Umfragen, Informationen und werbliche Angebote umfassen. Die Betty Fernbedienung kann heute zum Preis von CHF 69 im Handel und Online bezogen werden. In Deutschland wird das Betty-Set zum Preis von EUR 39.90 angeboten.

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com