Meta Navigation

Medienmitteilung

Mehr Tempo im Internet: VDSL-Bandbreiten von bis zu 16'000 Kilobit pro Sekunde werden Realität

Bern, 08. Mai 2007

Per 1. Juli 2007 bietet Swisscom Fixnet Wholesale die ersten Breitbandangebote für Privat- und Geschäftskunden mit Datenraten von bis zu 16'000 kbit/s (herunterladen) an. Damit erhalten die Kunden Zugang zur derzeit modernsten und schnellsten Breitbandtechnologie VDSL. Swisscom investiert zu Gunsten der Schweizer Informationsgesellschaft massiv in den Glasfaser- und Breitbandausbau: Bis Ende 2007 wird Swisscom gemäss Planung rund 50 Prozent der Haushalte Zugang zu den sehr leistungsfähigen Datenanschlüssen bieten.

Swisscom bietet ab Mitte Jahr für Privatkunden wie auch für Unternehmen ein äusserst leistungsfähiges Breitbandangebot mit Bitstrom-Datenraten von max. 16'000 kbit/s auf ihrem VDSL-Netz (Very High Bit Rate Digital Subscriber Line) an:

 

Kundensegment Profile (herunterladen/heraufladen)
Privatkunden Max. 15'000/1'000 kbit/s
Geschäftskunden Max. 12'000/2'000 kbit/s
Max. 16'000/4'000 kbit/s

Swisscom ergänzt mit diesem Angebot die kommerziellen Breitbandzugangsdienste. Das Unternehmen bietet heute über das landesweite ADSL-Netz mehr als 98% der Schweizer Haushalte einen breitbandigen Anschluss an. Ebenso offeriert Swisscom den Wiederverkäufern flächendeckend und auf kommerzieller Basis attraktive Breitbandangebote. Seit dem Inkrafttreten des FMG ab 1. April 2007 können die alternativen Telekom-Dienstanbieter zudem die Kupferkabel von Swisscom mieten und darauf eigene Breitbandangebote bereitstellen.

 

Swisscom investiert massiv in den Netzausbau - Glasfasern bis in die Quartiere

Swisscom treibt als führende Schweizer Netzwerkbetreiberin die Informationsgesellschaft voran: Das Unternehmen zieht Glasfaserleitungen bis in die Quartiere, von wo die Daten über Verteilerstellen und Kupferleitungen in die Haushalte gelangen. Neben dem Glasfaserausbau erstellt Swisscom dazu rund 5'800 Verteilerstellen. Swisscom investiert bis Ende 2008 insgesamt rund CHF 600 bis 700 Mio. in den Ausbau des VDSL-Netzes. Bis Ende 2007 wird das Unternehmen gemäss Planung rund 50 Prozent der Schweizer Haushalte mit dieser Hochgeschwindigkeits-Infrastruktur abdecken.

 

Wettbewerb spielt: Schweiz ist unter den Top 5 der Breitbandnutzung weltweit

Im internationalen Vergleich kommt der Schweiz mit ihrer Breitbandabdeckung eine führende Rolle zu. Mit dem weiteren Ausbau der Swisscom VDSL-Infrastruktur wird das Land die Spitzenposition noch ausbauen können. Gemäss einer OECD-Studie liegt die Schweiz schon heute auf Platz 5 der weltweiten Nutzung von Breitband-Internetzugängen (xDSL und Kabelnetze): Ende 2006 lag die Zahl der Anschlüsse gemäss der Studie bei 2,14 Mio., resp. bei gegen 70% aller Schweizer Haushalte.

Die sehr hohe Nutzung ist auch auf den intensiven Wettbewerb in unserem Land zurückzuführen: Die Schweiz verfügt über eine gute Abdeckung mit konkurrierenden Infrastrukturen von Swisscom und den verschiedenen Kabelnetzbetreibern. Zusätzlich verkauft Swisscom Fixnet Wholesale ihre xDSL-Angebote in der ganzen Schweiz seit Jahren über ein Netz von rund 30 Internet Service Providern, die im Dienstewettbewerb stehen. Das Gesamtangebot umfasst einschliesslich der neuen VDSL-Profile eine breite Palette von Breitbandlösungen entlang den Bedürfnissen der Privat- und Geschäftskunden.

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com