Navigation

Information:
Mehr Informationen Schliessen
 

Login/Benutzerkonto-Feld

Meta Navigation

Globale Navigation

Globale Suche

Swisscom IT Services kauft Mehrheit an Sourcag

Bern, 23. Juni 2009

Swisscom IT Services steigt ins BPO-Geschäft (Business Process Outsourcing ) ein und übernimmt mit einer Beteiligung von 60 Prozent die Aktienmehrheit der Sourcag AG. Die bisherigen Eigentümer BKB und BLKB bleiben weiterhin mit je 20 Prozent beteiligt. Swisscom IT Services steigt damit zusammen mit ihrer auf Banken spezialisierten Tochter Comit ins Business Process Outsourcing (BPO) ein und erweitert so ihr Serviceportfolio für die Finanzbranche. Sourcag wird als eigenständige Tochtergesellschaft von Swisscom IT Services geführt. Geschäftsführer des Unternehmens mit Sitz in Münchenstein bleibt Beat Lehmann. Präsident des Verwaltungsrats wird Eros Fregonas, Mitglied der Konzernleitung von Swisscom. Ziel ist es, die heutige starke Position und Dienstleistungspalette im Banking weiter auszubauen und schweizweit führend bei Backoffice Services für Banken zu werden.

Swisscom IT Services AG hat von den beiden Hauptaktionären Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) und Basler Kantonalbank (BKB) 60 Prozent der Sourcag AG erworben. Die bisherigen Eigentümer Basler Kantonalbank und Basellandschaftliche Kantonalbank sind weiterhin im Verwaltungsrat vertreten. Sie garantieren so die hohe Kompetenz der Sourcag AG im Bankengeschäft und -markt. Die Sourcag AG mit Sitz in Münchenstein wird ab dem 1. Juli 2009 als eigenständige Tochter von Swisscom IT Services geführt. Das Unternehmen erbringt mit seinen 200 Mitarbeitenden standardisierte Backoffice-Leistungen in der Wertschriftenabwicklung und im Zahlungsverkehr.

 

Gesamte Wertschöpfungskette für Banken abgedeckt

Sourcag, Comit und Swisscom IT Services bündeln ihre Kernkompetenzen. Comit erbringt durch ihre breite bankenspezifische Kompetenz das Applikationsmanagement und die Integration für die Kernbankenlösungen Avaloq und Finnova. Sourcag konzentriert sich auf die standardisierten Backoffice Services auf Basis dieser modernen Kernbankenlösungen. Den umfassenden IT-Betrieb inklusive Workplace Management übernimmt Swisscom IT Services. "Wir sind zuversichtlich, dass wir schweizweit zu den führenden und innovativsten Backoffice Service Providern für Finanzinstitute zählen werden", sagt Eros Fregonas, Konzernleitungsmitglied von Swisscom und CEO von Swisscom IT Services. Swisscom deckt damit neu die gesamte Wertschöpfungskette für Banken ab: Vom Business Process Outsourcing über Application Management, den Betrieb der IT-Infrastruktur bis hin zu Telekommunikationsdienstleistungen. Für Swisscom ist dies ein strategischer Schritt in einem Markt, der heute schon durch Comit erfolgreich bedient wird.

 

Stabile Umsätze und Kontinuität in der Führung

Die Sourcag AG erwirtschaftet einen Umsatz von rund CHF 30 Mio pro Jahr und hat sich am Markt einen Namen als kompetentes und professionelles Dienstleistungszentrum für Banken gemacht. Die spezifische Unternehmenskultur der Sourcag AG mit ihrem profunden Banken-Know-how betrachtet Swisscom IT Services als wertvolles Asset und wird das Münchensteiner Unternehmen deshalb als eigenständige Tochter weiter führen. Die Geschäftsleitung bleibt in den Händen von Beat Lehmann. Der neue Verwaltungsrat setzt sich mehrheitlich aus Mitgliedern von Swisscom IT Services zusammen. Weiter nehmen die bisherigen Hauptaktionäre Einsitz in den Verwaltungsrat. Den Vorsitz übernimmt Eros Fregonas.

 

Ambitionierte Ziele

Sourcag, Comit und Swisscom IT Services streben mittelfristig an, den Umsatz mit den Kunden aus der Finanzbranche deutlich zu erhöhen. Die attraktivsten Marktsegmente sind zunächst die Kantonal- und Regionalbanken in der Deutschschweiz, je nach Kundenentwicklung auch Privatbanken, insbesondere im Avaloq- und Finnova-Umfeld. "Wir werden das gemeinsame Geschäft bis 2013 in drei Phasen ausbauen", erklärt Eros Fregonas. Nach einer Harmonisierungsphase werden die bestehenden Backoffice Services optimiert, um mittelfristig mit neuen Dienstleistungen zu expandieren. Die hohe Bankenkompetenz, die Unabhängigkeit und Finanzstärke sowie die Swissness sind ideale Voraussetzungen, um dieses Geschäft langfristig und erfolgreich zu etablieren.

Die seit März 2009 bestehenden Avaloq-Betriebsverträge mit den Eignerbanken BKB und BLKB sind Ausdruck dafür, dass die zukünftigen Minderheitsaktionäre das kombinierte Wertversprechen von Sourcag, Comit und Swisscom selbst umsetzen.

 

Über Sourcag

Die Sourcag AG mit Sitz in Münchenstein wurde im April 1998 als unabhängige Tochtergesellschaft der Basler Kantonalbank und der Basellandschaftlichen Kantonalbank gegründet. Als Dienstleistungszentrum für Finanzinstitute konzentriert sich das Unternehmen mit rund 200 Mitarbeitenden auf die gesamte Abwicklung des Wertschriftengeschäfts, des Zahlungsverkehrs sowie auf das Outsourcing von IT Services. Zu ihren Kunden gehören die elf Institute der ESPRIT-Banken, die Basler Kantonalbank und die Basellandschaftliche Kantonalbank, deren Tochtergesellschaften Bank COOP und AAM Privatbank sowie die Genfer Kantonalbank. Die Sourcag ist täglich für rund eine Million Endkunden dieser Banken im Einsatz. Für Kantonal- und Universalbanken ist die Sourcag heute führender BPO-Partner. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.sourcag.ch.

 

Über Comit

Comit bedient seit 30 Jahren die Finanzbranche mit professionellen Dienstleistungen entlang der IT-Wertschöpfungskette: von der strategischen Beratung über die Implementierung und Weiterentwicklung bis hin zum Betrieb einer Informatiklösung. Die Geschäftsfelder sind Consulting & Solutions, Kernlösungen wie Avaloq und Finnova, Application Management sowie IT-Infrastrukturservices. Comit ist eine eigenständige Tochtergesellschaft von Swisscom IT Services. Sie beschäftigt 700 Informatik- und Business-Spezialisten an Standorten in der Schweiz, in Österreich, Deutschland, Singapur und Luxemburg. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.comit.ch.

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com