Navigation

Information:
Mehr Informationen Schliessen
 

Login/Benutzerkonto-Feld

Meta Navigation

Globale Navigation

Globale Suche

Swisscom übernimmt Schweizer Betriebs- und Servicegeschäft von Siemens Enterprise Communications

Bern, 16. April 2010

Siemens Enterprise Communications (SEN) in der Schweiz und der Grosskundenbereich von Swisscom stärken ihr jeweiliges Kerngeschäft im Sprach-, Daten- und Services-Business. Zu diesem Zweck übernimmt Swisscom das gesamte noch bestehende Betriebs- und Service-Geschäft der Schweizer Siemens Enterprise Communications AG mit 18 Mitarbeitenden. Während Swisscom damit ihre Services im Netzwerkgeschäft weiter ausbaut, setzt Siemens Enterprise Communications als Hersteller von Unified Communications-Lösungen seinen Schwerpunkt auf den Ausbau des Partnergeschäfts.

Die Informations- und Kommunikationstechnologien werden künftig weiter zusammenwachsen. Neue Technologien und Betriebsmodelle ermöglichen die Verschmelzung aller Kommunikationsmedien, von Telefonie, E-Mail bis hin zu Messaging und Videoconferencing. Bereits heute werden sogenannten Unified Communications-Lösungen im Geschäftskundenbereich erfolgreich eingesetzt. Um den komplexen Kundenanforderungen noch besser gerecht zu werden, wollen sich SEN und Swisscom auf ihre jeweiligen Kernkompetenzen fokussieren.
Durch die Übernahme kann Swisscom im wettbewerbsintensiven Markt für Netzwerkdienste und Kommunikationslösungen weiterhin eine führende Rolle einnehmen. SEN hingegen wird im Schweizer Markt seinen erfolgreichen "OpenCommunications-Ansatz" mit den entsprechenden OpenScape-Kommunikationslösungen, OpenStage-Endgeräten und Services vorantreiben und als Lösungslieferant für den indirekten Vertriebskanal präsent sein. Swisscom ist auch in Zukunft einer der Hauptpartner von SEN.

 

Spezialisten stärken Swisscom-Know-How bei IP-Lösungen

Die Kunden der Betriebs- und Service-Sparte von SEN - hauptsächlich aus den Branchen Industrie, Transport, Energie, Öffentliche Auftraggeber, Banken und Versicherungen, Hospitality, Healthcare und Handel - profitieren in Zukunft von der hohen Fachkompetenz von Swisscom, vereinfachten Abläufen sowie einer flächendeckenden Präsenz in der ganzen Schweiz. Durch die Übernahme von 18 Spezialisten von Siemens Enterprise Communications baut Swisscom ihr Know-How im Bereich IP-Lösungen weiter aus.
Im Data-Geschäft werden rund 13 Mitarbeitende zu Swisscom wechseln, die regional in der Wartung und Pflege grosser Datennetze und schweizweit für Video-Überwachungslösungen verschiedener Kunden verantwortlich sein werden. Ebenso übernimmt Swisscom von SEN fünf Mitarbeitende des 3rd Level Supports und des technischen Trainings.
"Durch die Neuausrichtung werden firmenübergreifende Prozesse optimiert. Die Kunden von Swisscom profitieren von der damit verbundenen, grösseren Effizienz", kommentiert Urs Schaeppi, Leiter des Swisscom-Grosskundengeschäftes und Mitglied der Konzernleitung die Vereinbarung. Jörg Säurich, Geschäftsleiter von SEN Schweiz ergänzt: "Vom gewählten Weg profitieren alle. Die Kunden werden bei der Gestaltung und dem Betrieb von Unified Communications-Lösungen und Datennetzwerken aus einer Hand zentral betreut. Die Swisscom ist als Integrator noch besser in der Lage, die Kundenerwartungen zu erfüllen. SEN kann sich ganz auf die effiziente Lieferung von Lösungen konzentrieren und die Mitarbeiter können sich auf einen hervorragenden neuen Arbeitgeber mit ausgezeichneten Perspektiven freuen."

 

 

Über Siemens Enterprise Communications

Siemens Enterprise Communications ist ein führender Anbieter von End-to-End-Lösungen für die Unternehmenskommunikation. Offene, standardbasierte Architekturen führen Kommunikations- und Unternehmensanwendungen zusammen und ermöglichen so die nahtlose Zusammenarbeit im gesamten Unternehmen. Dieser so genannte "Open Communications"-Ansatz stellt Anwendern einfach zu implementierende Lösungen zur Verfügung, die sich reibungslos in ihre vorhandenen IT-Umgebungen einfügen und damit nicht nur ihre Produktivität erhöhen, sondern auch ihre Kosten reduzieren. Darauf basiert das OpenPath-Angebot von Siemens Enterprise Communications, das Kunden die Minimierung von Risiken und die wirtschaftliche Einführung von Unified Communications ermöglicht. Siemens Enterprise Communications ist ein Gemeinschaftsunternehmen von The Gores Group und der Siemens AG. Zu diesem Joint Venture gehört auch Enterasys Networks, ein Anbieter von Netzwerkinfrastrukturen und Sicherheitssystemen, so dass optimale Voraussetzungen für gemeinsame Kommunikationslösungen bestehen.
Weitere Informationen über Siemens Enterprise Communications oder Enterasys finden Sie unter www.siemens-enterprise.com oder www.enterasys.com.

 

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com