Navigation

Information:
Mehr Informationen Schliessen
 

Login/Benutzerkonto-Feld

Meta Navigation

Globale Navigation

Globale Suche

ewl und Swisscom unterzeichnen Kooperationsvertrag für Luzerner Glasfasernetz

Bern/Luzern, 11. Januar 2011

Luzern erhält in den kommenden fünf Jahren ein stadtweites Glasfasernetz bis in die Haushalte. ewl energie wasser luzern und Swisscom unterzeichneten dazu den finalen Kooperationsvertrag. Gemeinsam treiben sie den Ausbau voran und tragen die Investitionen in Höhe von rund CHF 90 Mio. Pro Wohnung und Geschäft werden vier Glasfasern verlegt. Eine Faser erhält Swisscom, die anderen Fasern stehen ewl zur Verfügung.

Die Kooperationspartner ewl und Swisscom bauen gemeinsam das Glasfasernetz in Luzern flächendeckend aus. Während Swisscom die Kabel im Stammbereich, also von den Telefonzentralen bis in Quartiere verlegt, übernimmt ewl den weiteren Ausbau in die einzelnen Wohnungen und Geschäfte. Swisscom finanziert 60 Prozent der notwendigen Investitionen von rund CHF 90 Mio., ewl 40 Prozent. Beide Partner gewähren sich gegenseitig ein langfristiges Nutzungsrecht an den Glasfasern. Für das Luzerner Glasfasernetz werden mehrere Glasfasern pro Haushalt verlegt. Dieses Vorgehen ermöglicht den Wettbewerb auf einer offenen Infrastruktur ("open access"). Wie andere Städte folgt damit auch Luzern den Glasfaser-Grundsätzen, die Anfang Oktober 2009 am Runden Tisch der Eidgenössischen Kommunikationskommission (ComCom) vereinbart wurden. Im vergangenen Dezember wurde der Kooperationsvertrag der Wettbewerbskommission (WEKO) zur Prüfung vorgelegt.

 

Rascher Ausbau in Luzern

Bereits 2014 sollen 90 Prozent aller Stadt-Luzerner über einen Glasfaserfaseranschluss verfügen. Für das neue Glasfasernetz werden die bestehenden Infrastrukturen von ewl und Swisscom genutzt. So lassen sich die Kosten für den Bau und Betrieb des Netzes minimieren. In den Quartieren Maihof und Tribschen haben die Arbeiten im Jahr 2010 begonnen. Bereits Ende 2011 wird jeder dritte Haushalt der Stadt die neuen Dienste auf dem Netz der Zukunft nutzen können.

 

Kunden profitieren vom Wettbewerb

Dank diskriminierungsfreiem Zugang zum Luzerner Glasfasernetz erhalten auch Anbieter Zugriff aufs Glasfasernetz, die nicht in das neue Netz investieren wollen. Damit wird der Wettbewerb im Telekommunikationsmarkt weiter gefördert. Insbesondere profitieren die Kunden von der Anbietervielfalt, da sie aus einer Vielzahl unterschiedlicher Angebote wählen können.

 

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com