Meta Navigation

Medienmitteilung

Berufslehre fit gemacht für die Digitalisierung

Bern, 03. August 2015

Heute starten 228 Lernende ihre Lehre bei Swisscom. Mit einem diversifizierten ICT-Lehrangebot bietet Swisscom neu auch Maturanden einen attraktiven Einstieg in das Lernen und Arbeiten in der digitalisierten Welt. Damit baut Swisscom ihr Engagement für das Erfolgsmodell der dualen Berufsbildung weiter aus.

Die Digitalisierung verändert viele Branchen fundamental und auch die Art und Weise, wie wir lernen und arbeiten. Statt starren Ausbildungsmodulen sind vermehrt flexible Lehrgänge gefragt, die Projekt- und Teamarbeit fördern. Lernende bewerben sich um Projekte und setzen sie in eigener Verantwortung um.

 

Neuer Bachelorabschluss mit Berufserfahrung – Kampf um beste Talente

Neu erweitert Swisscom die Palette ihres Ausbildungsangebotes um das so genannte Praxisintegrierte Bachelorstudium in Informatik (PiBS). Dieser duale Lehrgang führt innert vier Jahren zu einem Bachelorabschluss inklusive Berufserfahrung in der Praxis. Swisscom bietet als grösstes ICT-Ausbildungsunternehmen in der Schweiz das PiBS Studium in Kooperation mit der Fernfachhochschule Brig an. Vier Informatiklernende von insgesamt 39 haben sich für diese Kombination entschieden, weitere sechs für die verkürzte Informatiklehre Way up.

 

„Wir engagieren uns seit vielen Jahren in der Ausbildung von Fachkräften. Mit flexibleren Ausbildungen wie dem dualen PiBS-Modell oder der verkürzten Way up Lehre für Maturanden werden wir auch langfristig die besten Nachwuchstalente für Swisscom gewinnen“, erklärt Andri Rüesch, Leiter von Next Generation bei Swisscom. „Im Zentrum unseres Modells stehen daher auch die Eigenverantwortung und der Wille der Lernenden, ihre Ausbildung in verschiedenen Bereichen im Unternehmen selbständig zu gestalten.“

 

228 neue Lernende in verschiedenen Landesteilen

Heute starten 228 Lernende ihre Lehre bei Swisscom. Im Tessin und in der Romandie sind es 56, in der Deutschschweiz 172 Lernende, die meisten von ihnen werden an den Standorten Bern und Zürich arbeiten. Der Frauenanteil unter den Lernenden beträgt 39 Prozent, in den ICT-Berufen sind es 28 Prozent. Diese Zahlen sind vergleichbar mit denen von 2014 und haben sich seit einigen Jahren etwa auf diesem Niveau eingependelt.

 

Ihre Lehre erfolgreich abgeschlossen haben 239 und damit 95 Prozent der diesjährigen Lehrabgänger. Für rund die Hälfte der Lehrabgänger heisst dies auch, im Anschluss eine Anstellung im Unternehmen antreten zu können.

 

ICT-Berufswelt erleben bei den ICT Skills

Vom 8. bis 10. September 2015 finden die Schweizerischen Berufsmeisterschaften in der Informatik und Mediamatik statt. Auch acht Lernende von Swisscom, die sich bei den Regionalausscheidungen qualifiziert haben, werden dort antreten. Die ICT Skills verstehen sich als Plattform für ICT-Berufseinsteigende und sind eine Initiative von ICT Switzerland und ICT Berufsbildung Schweiz, unterstützt von der Schweizer Informatik Gesellschaft. Im Hauptbahnhof Zürich ist Swisscom neben rund 25 weiteren Unternehmen und Institutionen als Partner vor Ort. Lernende haben dafür verschiedene Aktivitäten entwickelt, welche die zukunftsweisende ICT-Berufswelt erlebbar werden lassen.

 

Next Generation: Berufseinstieg bei Swisscom

Swisscom ist das führende ICT-Unternehmen in der Schweiz. Das Unternehmen bildet an Standorten in der ganzen Schweiz insgesamt rund 900 Lernende in sechs Lehrberufen aus. Rund die Hälfte von ihnen absolvieren eine ICT-Lehre als Mediamatiker, Informatiker oder Telematiker. Die weiteren 50 Prozent sind angehende Detailhändler, Kaufleute oder Fachleute Kundendialog.

Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com