Meta Navigation

Medienmitteilung

Top 10 der Swisscom StartUp Challenge stehen fest

Bern, 07. Juli 2016

Mitte März hat Swisscom die StartUp Challenge 2016 lanciert. Die Plätze für das Business Acceleration Program sind begehrt: Über 200 Start-ups haben sich beworben – so viele wie noch nie seit der ersten Durchführung 2012. Nun stehen die Top 10 fest. Diese werden sich am 16. August an der EPFL ins Zeug legen müssen, denn nur die besten fünf Start-ups fliegen ins Silicon Valley.

208 Start-ups haben dieses Jahr eine Bewerbung für die Swisscom StartUp Challenge eingereicht. Dabei dominiert mit über 90 Bewerbungen klar die Kategorie IT, Web und Software. Ebenfalls gut vertreten sind die Bereiche Hardware und FinTech mit je knapp 30 Bewerbungen. Weitere teilnehmende Start-ups kommen aus den Themenfeldern E-Commerce, AdTech sowie Big Data, E-Health, Smart Home und Security. Über 90% der teilnehmenden Jungunternehmen stammen aus der Schweiz. Dabei überwiegen Bewerbungen aus dem Einzugsgebiet der beiden Hochschulen ETH Zürich und Lausanne.

 

Interne Jury hat zehn Finalisten gekürt

Eine interne Jury, bestehend aus Innovations- und Produkte-Verantwortlichen sowie Top Management Vertretern, hat die Top 10 Start-ups selektiert. Die Jury nahm dabei das generelle Potential der Start-ups unter die Lupe. Ebenfalls evaluierte sie die Chance für eine Zusammenarbeit oder die Implementierung der entsprechenden Technologie. Besonders überzeugt ist die Jury von folgenden zehn Start-ups: Ad​vanon, Biowatch, Catch Eye, Fashwell, Lykke, Nanolive, qipp, Qumram, xorlab, Xsensio (mehr Informationen zu den Start-ups finden sich im untenstehenden Link).

 

Pitch an der EPFL am 16. August

Mitte August lädt Swisscom gemeinsam mit ihrem Partner venturelab die Top 10 Start-ups zum Pitch auf den Campus der Ecole polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) ein. Dort bauen Swisscom und die EPFL im Rahmen ihrer strategischen Partnerschaft ein Kompetenzzentrum für Digitalisierung auf. Hier gilt es, die hoch dotierte Fachjury, u.a. bestehend aus Roger Wüthrich-Hasenböhler (Chief Digital Officer Swisscom) und Adrienne Corboud (Vize-Präsidentin EPFL) zu überzeugen. Die fünf besten Start-ups fliegen im Herbst ins Silicon Valley.


Kontakt

Swisscom AG
Media Relations
3050 Bern

media@swisscom.com