Meta Navigation

360 Millionen – und jetzt?

Swisscom investiert total rund CHF 360 Millionen in neue Mobilfunkfrequenzen

Die Investition von rund CHF 360 Millionen in die Mobilfunkfrequenzen ermöglicht eine Planung bis 2028 und ebnet den Weg für einen schnellen Baustart der vierten Mobilfunkgeneration, LTE, noch in diesem Jahr. Dieser Betrag addiert sich zu den CHF 1,7 Milliarden, die Swisscom 2012 in den Breitbandausbau in der Schweiz investiert.

 

Im Mobilfunk stehen die Erneuerung der technischen Anlagen und die kommerzielle Einführung der 4. Mobilfunkgeneration, LTE, im Vordergrund. Die ersten LTE-fähigen Smartphones und Tablets für den europäischen Markt waren am Mobile World Congress in Barcelona bereits zu bewundern.

 

Noch bis Mitte Jahr betreibt Swisscom in sieben Tourismusregionen und in elf Swisscom Shops. ein Pilotprojekt. Ab April auch in Locarno,. Mit diesen Erfahrungen wird nun geplant und voraussichtlich Ende Jahr soll LTE dann an stark frequentierten Orten kommerziell verfügbar sein. Gleichzeitig wird die Versorgung mit HSPA+ laufend verbessert. Ende 2015 werden über 99 Prozent der Schweiz mit schnellem mobilem Breitband versorgt sein.