Meta Navigation

Die Besten im Netz

Kommunikationsnetze werden immer schneller – die Schweiz ist ganz vorne dabei

Die Netze werden weltweit immer schneller. So nahm die Breitbandabdeckung bei 10 Mbit/s im Jahresvergleich weltweit um 15% zu, diejenige bei 15 Mbit/s um 9,9%. Dies zeigt die kürzlich publizierte Ausgabe des „State of the Internet Report“ des Internetdienste-Anbieters Akamai für das zweite Quartal 2015. Die Schweiz belegt bei diesen hohen Geschwindigkeiten – Akamai spricht von „High Broadband“ – weltweit die Ränge drei und vier und in Europa sogar die Spitzenpositionen. Der Bericht gilt als der verlässlichste und aktuellste Internetvergleich.
 

Grafik_Spitzenplatz_d.indd

Quelle: «The State of the Internet» (2. Quartal 2015)


 
Die durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit weltweit beträgt 5,1 Mbit/s. Die Schweiz belegt mit einer mehr als drei Mal so hohen Geschwindigkeit (15,6 Mbit/s) weltweit Rang 5. In Europa belegt sie in einem Dreikampf mit Schweden (16,1 Mbit/s) und den Niederlanden (15,2 Mbit/s) Rang zwei, nachdem sie im Q3 2014 erstmals den Spitzenplatz belegt hatte.

Mit einer Abdeckung von 93% belegt die Schweiz beim „normalen“ Breitband (4 Mbit/s) die Ränge 8 (weltweit) und 5 (Europa). Im vierten Quartal 2013 belegte die Schweiz hinter Südkorea noch Platz zwei. Die anderen Länder holen auf. An der Spitze kommt es bei hohen Prozentwerten zum Gedränge.

In keinem der vier Vergleiche erreichen die direkten Nachbarn Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien nur annähernd die Werte der Schweiz. Um europäische Spitzenplätze ist sie in der Regel in Konkurrenz mit den nordischen Ländern und den Niederlanden. Deutschland und Österreich liegen jeweils im Mittelfeld (Ränge 12 – 15). Frankreich und Italien bilden regelmässig die europäischen Schlusslichter (Ränge 20 und 21). In keinem der vier Vergleiche taucht eines unserer vier Nachbarländer in den Top 10 auf.

Ein Beleg dafür, dass die Netze immer schneller werden ist die Gestaltung des Reports. Der Vergleich der 10 Mbit/s-Abdeckung wurde erstmals 2012 in den Report aufgenommen. 2014 folgte der Vergleich 15 Mbit/s-Abdeckung und im ersten Quartal 2015 bereits der Vergleich 25 Mbit/s-Abdeckung. Auch hier befindet sich die Schweiz mit 11% in den Top 10 (Rang 6 weltweit und Rang 3 in Europa). Bei allen Vergleichen belegt Südkorea unangefochten den Spitzenplatz – je höher die Geschwindigkeit, desto grösser der Abstand. Die Schweiz, Schweden und die Niederlande schliessen langsam zu den andern asiatischen Spitzenländern Japan und Hong Kong auf und bilden mit ihnen die Verfolgergruppe.