Meta Navigation

Dörf’s es Betzeli meh sy?

Kein anderes Land investiert mehr in die Netze der Zukunft als die Schweiz

Wie der ETNO/Financial Times Summit, die bedeutendste Jahrestagung der europäischen Telekombranche, einmal mehr feststellte, gerät Europa ins Hintertreffen gegenüber den internationalen Wachstumsmärkten wie Asien oder den USA. Und der Schweiz: Keine andere Region investiert seit 2008 so viel in die Netze der Zukunft wie unser Land. Jährlich steigen die investierten Mittel um etwa fünf Prozent an.

Dies verdankt die Schweiz investitionsfreundlichen Rahmenbedingungen, die den Ausbau neuer Netze fördern und die Regulierung aufs historische Kupfernetz der ehemaligen PTT beschränken. Europa dagegen setzte einseitig auf tiefe Preise mit dem Resultat, dass die Mittel für Investitionen in die Zukunft fehlen.

Investitionstätigkeit im internationalen Vergleich:

Während die Investitionen in die europäischen Netze in den letzten Jahren gesunken sind, stiegen die Investitionen in der Schweiz um durchschnittlich 5% an

Bemerken: Investitionen sind Gesamtinvestitionen der Telekom Operatoren; keine Angaben verfügbar vor 2008.
1. Umfasst Frankreich, Deutschland, Griechenland, Italien, Niederlande, Polen, Spanien, Schweden und Grossbritannien 2. Umfasst Kanada, USA, Japan, Südkorea, Australien, Neuseeland

Quelle: Ovum Service Provider Revenue and Capex Forecast, 2012; BCG analysis CAGR (Compound Annual Growth Rate): durchschnittliche jährliche Wachstumsrate


Infrastruktur


Weitere Informationen