Meta Navigation

Fit im Kopf

Bachelor öffnet praxisnahen Einstieg in die Informationstechnologie

Die Digitalisierung verändert auch die Art und Weise, wie wir lernen und arbeiten. Statt starren Ausbildungsmodulen sind vermehrt flexible Lehrgänge gefragt, die Projekt- und Teamarbeit fördern. Diesen Anforderungen muss sich auch das Erfolgsmodell duale Ausbildung stellen.

Unter dem Dach „Next Generation“ hat Swisscom alle Aktivitäten zum Berufseinstieg gebündelt – dazu gehören die Lehre in sieben Berufsbildern, Einstiegsmöglichkeiten für Studierende und Hochschulabsolventen als Praktikant oder Trainee und schliesslich die Förderung von Lehrabgängern als „Young Professionals“.

Neu hat Swisscom das Praxisintegrierte Bachelorstudium in Informatik (PiBS) in ihre Ausbildungspalette aufgenommen. Dieser duale Lehrgang führt innert vier Jahren zu einem Bachelorabschluss inklusive Berufserfahrung in der Praxis. Sie erweitert den Einstieg in die IT für Maturanden, denen mit der verkürzten Informatiklehre Way up bereits ein Weg in die Praxis offen steht.

Anfangs August haben 228 Lernende bei Swisscom ihre Ausbildung begonnen, 172 in der Deutschschweiz sowie 56 im Tessin und der Romandie. Der Frauenanteil beträgt 39 Prozent, bei den ICT-Berufen 28 Prozent; er hat sich seit Jahren bei Swisscom so eingependelt.

239 junge Berufsleute (95 Prozent des Ausbildungsjahrgangs) haben ihre Lehre im Sommer erfolgreich abgeschlossen. Rund die Hälfte von ihnen bleibt  im Unternehmen tätig.