Meta Navigation

Spitze oder Mittelmass?

Schweiz mit drittschnellstem mobilem Internet der Welt – bei LTE aber noch mit Aufholbedarf

Die Schweiz hat den weltweit drittschnellsten Internetzugang über das Handy. Einsam an der Spitze liegt Dänemark mit 22,3 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), gefolgt von Singapur mit 16,9 Mbit/s und der Schweiz mit 16,6 Mbit/s. Die Resultate beruhen auf Messungen von gewöhnlichen Handy-Nutzern, die sich die von der Universität Aalto in Helsinki entwickelte App namens Netradar aufs Handy geladen haben.

Nicht ganz so weit oben positioniert ist die Schweiz in der Wertung von openSignal für LTE. Zwar liegt die Schweiz in Verfügbarkeit und Geschwindigkeit von LTE vor ihren Nachbarn. Doch der Vorsprung der führenden Staaten Asiens und Nordeuropas ist beträchtlich. Bewilligungsverfahren für den Ausbau der Infrastruktur sind in der Schweiz allerdings auch um einiges länger und teurer als in den Vorbildern im Osten und im Norden. Dennoch plant Swisscom eine Verfügbarkeit für 99 Prozent der Bevölkerung bis Ende 2016.


Infrastruktur


Weitere Informationen

Zur Übersicht