Meta Navigation

Weniger Regulierung ist mehr

Vergleichsanalyse zeigt: Schweiz baut schneller als Deutschland

Der Verband "Glasfasernetz Schweiz" stellte in einer Vergleichsanalyse fest, dass die höhere Investitionstätigkeit in der Schweiz im Vergleich zu Deutschland - neben dem Netzwettbewerb – insbesondere auf unterschiedliche Regulierungssysteme zurückzuführen ist.

 

Der Ausbau des Glasfasernetzes der Schweiz geht voran. Bereits haben die Mitglieder von Glasfasernetz Schweiz 10 Prozent aller 3,9 Millionen Wohneinheiten in der Schweiz angeschlossen. Damit ist die Schweizer Volkswirtschaft auf guten Wegen.

Dies zeigt die Vergleichsanalyse «Investition und Regulierung bei schnellen Internetzugängen. Ein Vergleich von Deutschland und der Schweiz».

Sie wurde in Zusammenarbeit der Justus-Liebig-Universität Giessen mit dem Beratungsinstitut Polynomics erstellt. Die Konsumenten in der Schweiz sind bezüglich Breitbanddurchdringung und Glasfasernetz- Anschlüssen (CH: 10% der Wohneinheiten / DE: 2%) deutlich besser bedient als die Konsumenten in Deutschland.