ecoRobotix

Mit Köpfchen gegen das Unkraut

Das Westschweizer Unternehmen ecoRobotix SA revolutioniert die Unkrautbekämpfung in der Landwirtschaft. Roboter – kommunizierend mit dem Mobilfunkstandard 5G – arbeiten autonom und präzise auf den Wirtschaftsflächen. Und spritzen so 90 Prozent weniger Herbizide. Kluge Köpfe und moderne Technologie statt schmerzende Rücken – das ist Smart Farming!

Res Witschi, Delegierter für nachhaltige Digitalisierung

20. Juli 2020

«Technologie im Dienste der Natur», lautet der Leitspruch der ecoRobotix SA, welche in Yverdon-les-Bains domiziliert ist. Diese ideellen Vorgaben materialisieren sich auch im AVO-Unkrautroboter.

Unkrautbehandlung mit den autonomen Robotern von ecoRobotix sind bis zu 50% billiger als konventionelle Methoden.

Er ist der erste seiner Art für eine vollständig, autonome ökologischere und wirtschaftlichere Unkrautbekämpfung. Er bringt Herbizide quasi mit der Pipette statt der Giesskanne aus und sichert damit den vollen Ertrag der Nutzpflanzen. Zudem wird die Maschine durch Sonnenstrom und Elektromotoren angetrieben, wodurch sie nie an die Steckdose zum Aufladen muss.

Durch den präzisen Austrag der Pflanzenschutzmittel werden die Erträge gesteigert.

Das Leistungsvermögen von 5G wird für den AVO-Unkrautroboter wichtig sein. «5G wird es unserem Roboter erlauben, viele wichtige Daten zu sammeln und zu verarbeiten und dem Landwirt wichtige Rückmeldungen zu geben. Zum Beispiel: Wachstum der Pflanzen, Pilzbefall, Insektenbefall», erläutert der Mitgründer des Unternehmens Aurélien G. Demaurex.

Dank dem leichten Gewicht ist die Bodenverdichtung praktisch kein Thema mehr.



News abonnieren

Abonnieren Sie die News von Swisscom per E-Mail.


Kontaktieren Sie uns

Adresse

Swisscom
Media Relations
Alte Tiefenaustrasse 6
3048 Worblaufen

Postadresse:
Postfach, CH-3050 Bern
Schweiz

Kontakt

Tel. +41 58 221 98 04
Fax +41 58 221 81 53
media@swisscom.com

Weitere Kontakte

Beitrag zu Nachhaltigkeit

Unkrautroboter leisten einen konkreten Beitrag zu den folgenden Zielen für eine nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen:

Mit Robotern können Herbizide gezielt ausgebracht und damit bis zu 90% reduziert werden. Das trägt zum Schutz des Grundwassers bei.

Durch den Einsatz von Solarstrom und Elektromotoren wird die Landwirtschaft klimafreundlicher.

Die Reduktion von Herbiziden trägt zur nachhaltigen Nutzung von Landökosystemen bei und kann die Bodendegradation sowie den Verlust der biologischen Vielfalt verringern.