Meta Navigation

Recording

Automatische Spracherkennung an der Swisscom Hotline

In Zukunft erwartet Sie ein neues Hotline-Erlebnis bei Swisscom. Sie schildern uns Ihr Anliegen mündlich und werden automatisch mit dem richtigen Service Desk Mitarbeiter verbunden. Durch die Sprach- und Absichtserkennung, auch Voice Recognition genannt, können wir Ihr Anliegen erkennen und leiten Sie schneller zum richtigen Mitarbeiter. Das lästige Tastaturwahl-Menü gehört somit der Vergangenheit an.

 

 

Damit das Sprach- und Absichtserkennungs-System trainiert und weiterentwickelt werden kann, benötigt Swisscom Aufnahmen davon, wie Sie Ihr Anliegen schildern (Voice Recording; z.B.: "Ich möchte meine Rechnung einsehen. Wie kann ich das machen?").

 

 

Voice Recordings werden weder für Identifikationszwecke genutzt, noch für Marketingzwecke verwendet. Die Voice Recordings werden ausschliesslich zum Zwecke des Trainierens unserer künftigen Hotline-Lösung bearbeitet.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was sind Voice Recordings und zu welchem Zweck werden diese bearbeitet?

Werden alle Anrufe an der Swisscom Hotline aufgezeichnet?

Was sind Sprach- und Absichtserkennungssysteme?

Wie werden meine Personendaten geschützt?

Werden die Sprachaufzeichnungen an Dritte weitergegeben?

Wie lange werden die Sprachaufzeichnungen aufbewahrt?

Was kann ich tun, wenn ich kein Voice Recording möchte?

Kann ich meine Aufnahme nachträglich löschen?