Meta Navigation

Fax IP-Umstellung

All IP Wissen

Faxgeräte auf IP umstellen

Grundsätzlich kann das Faxgerät auch bei einem Wechsel auf IP-Telefonie weiterverwendet werden. Die analogen Faxgeräte können gleich wie Festnetztelefone direkt am Router angeschlossen werden. Ausserdem nimmt die Zahl digitaler Lösungen, wie beispielsweise Faxservice über E-Mail, zu. Ab Anfang 2018 erfolgt die vollständige Umstellung der Kundenanschlüsse auf IP in grösseren Regionen in der ganzen Schweiz, so dass dort der Rückbau der alten Infrastruktur vorangetrieben werden kann. Kunden, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf ein IP-Produkt umgestellt haben, werden von Swisscom dabei begleitet.






Häufige Fragen


Kann ich mein Faxgerät weiterhin nutzen?

Das analoge Faxgerät kann grundsätzlich beim Wechsel auf IP weiterverwendet werden. Mit IP müssen die Faxgeräte, gleich wie die analogen Festnetztelefone, an der analogen Schnittstelle beim Router angeschlossen werden.
Sollte ihr analoges Faxgerät bei einer Übertragung über All IP nicht mehr einwandfrei funktionieren, dann nehmen Sie bitte am Gerät folgende Einstellungs-Änderungen vor:

a) Reduzierung der Übertragungsgeschwindigkeit z.B. von 14400 bps auf 9600 bps.

b) Schalten Sie die Fehlerkorrektur aus: ECM (Error Correction Mode) auf "Aus" stellen.



Was muss ich als Geschäftskunde beachten?

Muss ein analoges Faxgerät eingesetzt werden, dann gilt zu beachten, dass Swisscom keine Funktionsgarantie für die Übertragung von Faxen abgeben kann. Die Gründe dazu liegen in den vielseitigen Parametern des IP-Netzwerkes, die netz- und standortabhängig sind und eine Fax-Funktion beeinflussen können. Deshalb empfehlen wir für die Übertragung businesskritischer Daten auf eine neue Lösung zu wechseln.



Wie hoch ist die Zuverlässigkeit der Fax-Übertragung mit IP?

Faxe und andere modulierte Dienste im Sprachübertragungsband erreichen im IP-Umfeld nicht mehr den gleichen Zuverlässigkeitsgrad. Konkrete Aussagen dazu lassen sich im Einzelfall nicht machen, da verschiedene Faktoren wie Art des Gerätes, Geräteeinstellungen, Art der Anbindung des Gerätes ans IP-Netz beim Sender wie beim Empfänger, einen wesentlichen Einfluss auf die Übertragungsqualität haben. Es kann technologiebedingt zu unvollständiger Darstellung der Dokumente oder gar komplettem Abbruch der Übertragung kommen. Insbesondere im internationalen Versand muss mit vermehrten Schwierigkeiten gerechnet werden.

Welche einfachen Alternativen gibt es?

Wir gehen davon aus, dass die analogen Kommunikationsservices mittel- bis langfristig vom Markt verschwinden. Deshalb empfehlen wir einen Wechsel auf IP-basierte Lösungen. Dazu gehören unter anderem das Versenden und Empfangen von Fax via PC oder reine E-Mail Lösungen. Combox® pro ist ebenfalls eine Alternative für das Empfangen und Versenden von Faxdokumenten.











Diskutieren Sie mit!

Haben Sie Kommentare, Fragen, Anregungen, Hinweise oder Kritik zur Umstellung von Faxgeräten auf IP? Diskutieren Sie mit, wir freuen uns auf Ihren Beitrag.




Vielen Dank für Ihren Beitrag. Wir publizieren Leserkommentare von Montag bis Freitag.