Navigation

Login/Benutzerkonto-Feld

Symbolleiste

  • 🔎

    Globale Suche

Medienmitteilung

IaaS im Stundentakt abrechnen


IaaS im Stundentakt abrechnen

Bern, 7. April 2015


Swisscom legt erneut nach bei ihren Infrastruktur-Services aus der Cloud: bis zu 40 Prozent günstigere Rechenleistung und Speicher, agilere Ressourcen-Allokation sowie flexibleres Backup. Die neue Generation der Dynamic Computing Services (DCS) ist seit April erhältlich.



Swisscom bietet ihre Cloud-basierten Infrastruktur-Lösungen, die sogenannten Dynamic Computing Services, mit günstigerer Rechenleistung und Storage an, baut den agilen Leistungsbezug und die nutzungsbasierte Verrechnung aus und setzt auf flexibles Backup.



Bis zu 40 Prozent günstiger


Swisscom bietet seit April 2015 Rechenleistung und Speicher mit bis zu 40 Prozent Preisnachlass an. Stefan Ruckstuhl, verantwortlicher Produktmanager für DCS bei Swisscom sagt: „Wir haben unseren Kundenbestand und das Volumen in 2014 verdoppelt. Die Skaleneffekte können wir nun in Form von Preisnachlässen an unsere Kunden weitergeben.“ Nebst der reinen Preissenkung trimmt Swisscom den Service konsequent weiter auf das Pay-as-you-use-Modell. Neu wird die Nutzung auf Stunden-, statt Tagesbasis abgerechnet. Kunden können so agil Leistungen beziehen und nur das zahlen, was sie auch nutzen.



Einfach und agil Ressourcen nutzen


Agilität steht auch bei den neuen Dynamic Datacenter Services im Vordergrund. Mussten IT-Verantwortliche bis dato ihre benötigten Computing-Leistungen vorab im Portal reservieren, so können sie nun ihr virtuelles Datacenter auch anhand von vier unterschiedlichen vCPU Performance- Klassen aufsetzen. Es werden nur die effektiv verwendeten Ressourcen, neu auf Stunden- anstelle von Tagesbasis, verrechnet. Dies ermöglicht einen automatisierten Betrieb über technische Schnittstellen (API). So lassen sich virtuelle Maschinen einfach provisionieren, horizontal skalieren und beispielsweise Webserver dynamisch starten, um Lasten auszubalancieren.



Backup und Restore verbessert


Die neue Generation von Dynamic Computing Services verbessert auch das Daten-Backup. Seit April können Unternehmen selbst direkt im Cloud-Portal für zwei Tage auf stündliche Snapshots zurückgreifen und innert Minuten flexibel einzelne Dateien als auch ganze virtuelle Systeme wieder zurückspielen. Ergänzend steht weiterhin für 30 Tage ein täglich ausgelagertes Backup zur Verfügung, das ebenfalls die selbstständige Daten-Wiederherstellung ermöglicht. Swisscom speichert dabei sämtliche Daten in modernen Rechenzentren auf Schweizer Boden.

Mehr zu Dynamic Computing Services von Swisscom: www.swisscom.ch/dcs