Navigation

Login/Benutzerkonto-Feld

Symbolleiste

  • 🔎

    Globale Suche

Helsana

Helsana


Erfolgsgeschichte Helsana


«Die Art und Weise, wie Swisscom mit neuartigen Lösungen und Technologien umgeht, hat uns überzeugt.»

Bernard Gloor,
Leistungsmanagement Helsana




Case Management mit starker Basis: Bei Helsana ist die koordinierte Fallbearbeitung der unterschiedlichen Kostenträger Realität. Swisscom betreibt die Infrastruktur dafür.


Case Management ist die beste Methode zur gesundheitlichen Stabilisierung und beruflichen Wiedereingliederung von kranken und arbeitsunfähigen Personen. Um diese Personen optimal begleiten zu können, nutzt Helsana die Software CaseNet von Diartis. Das datenschutzkonforme, webbasierte Informations-, Kommunikations- und Dokumentenmanagement-System unterstützt die Prozesse des Case Managements workflowbasiert. Bewährt hat sich dabei die Auslagerung der erforderlichen Infrastruktur an Swisscom als neutralen Hoster für die diversen involvierten Akteure.


Wer infolge Unfall oder Krankheit längere Zeit arbeitsunfähig wird, findet oft den Wiedereinstieg ins Erwerbsleben nicht mehr rechtzeitig. Mit ein Grund für das Scheitern sind in solchen Fällen oft die unkoordinierten gegenläufigen Aktionen der involvierten Stellen. Die Folge: Erwerbslosigkeit, mühevoller Wiedereinstieg in den Arbeitsprozess oder gar Invalidität. Damit einher gehen Produktionsausfälle sowie steigende Belastungen für Gesundheitssystem und Sozialversicherungen.

Als führende Schweizer Kranken-, Unfall- und Krankentaggeldversicherung hat Helsana deshalb schon früh die Bedeutung des Case Managements zur gesundheitlichen Stabilisierung und beruflichen Wiedereingliederung erkannt. Helsana setzt dabei auf die persönliche Beratung und auf aktive, partnerschaftliche Koordination aller Beteiligten.

Mit der Unterstützung von CaseNet erreicht Helsana die optimale Koordination und Kooperation der verschiedenen Akteure. CaseNet – von Diartis speziell für das Case Management entwickelt – ist ein datenschutzkonformes, webbasiertes Informations-, Kommunikations- und Dokumentenmanagement-System. Mit seiner Hilfe werden die gesundheitliche Stabilisierung und Wiedereingliederung in den Alltag und in den Arbeitsprozess bestmöglich unterstützt.

Für Versicherte mit speziellem Koordinationsbedarf hat Helsana zusammen mit SwissLife die gemeinsame Tochtergesellschaft Aviga gegründet. Avigas Case-Management-Spezialisten koordinieren – nach einer individuellen Situationsanalyse – alle involvierten Stellen sowie die potenziellen Kostenträger und Leistungserbringer. Aviga arbeitet ebenfalls mit CaseNet und vertraut auf Swisscom als sicheren Hoster für diese Applikation.



Leistungsfähige IT-Infrastruktur

Bereits 2009 hatte Helsana den Betrieb der Infrastruktur für das produktive CaseNet-System an Swisscom ausgelagert. Zwei Entwicklungen haben zur Intensivierung dieser Zusammenarbeit geführt. Zum einen haben sich die Erwartungen ans Case-Management-System erfüllt: Der praktische Einsatz des Systems erleichterte und vereinfachte die interdisziplinäre Zusammenarbeit; Leerläufe und Doppelspurigkeiten konnten reduziert, die Effizienz insgesamt gesteigert werden. Um die Plattform weiterzuentwickeln, neue Releases zu prüfen und weitere Anwender zu schulen, brauchte Helsana eine zusätzliche Systemumgebung.

Zum anderen hat sich die Zusammenarbeit mit Swisscom durchwegs bewährt. «Das Service Level Agreement sieht für die Infrastruktur eine garantierte Verfügbarkeit von 99,3 Prozent vor. Die tatsächliche Verfügbarkeit erreicht aber 100 Prozent», bringt Bernard Gloor, verantwortlich für die Implementierung von CaseNet bei Helsana, die positive Bilanz auf den Punkt. Ein weiteres Plus: Swisscom arbeitet seit Jahren eng mit Diartis zusammen und lässt das Know-how ihren Kunden zukommen.



Maximale Sicherheit für Infrastruktur und Daten

Um eine optimale Zusammenarbeit mit Aviga sicherzustellen, beauftragte Helsana Swisscom mit dem Ausbau eines Entwicklungs-, Schulungs- und Testsystems der Case-Management-Plattform, das analog zur produktiven Umgebung von Aviga aufgebaut sein sollte. Die dafür erforderlichen Web- und Datenbankserver wurden als separate virtuelle Systeme aufgesetzt.

Die Infrastruktur wird ausschliesslich in den Rechenzentren von Swisscom in der Schweiz betrieben und die Daten werden nur hier aufbewahrt. Mit der mehrstufigen Architektur sind die Helsana-Kundendaten mit mehreren Sicherheitslevels optimal geschützt. Bereits nach wenigen Wochen konnte Helsana im Frühling 2012 die Systemerweiterung in Betrieb nehmen.

Helsana (PDF)




Die Vorteile auf einen Blick

  • Projektmanagement: Eingespielte Prozesse im Projekt-, Change- und Incident-Management entlasten die Kunden und setzen Kapazitäten für Kernaufgaben frei.
  • Erfahrung: Die mehrjährige Zusammenarbeit mit den verschiedenen involvierten Lieferanten, insbesondere mit Diartis, und die langjährige Erfahrung im Multiprovider-Management sind Garant für einen reibungslosen Projekt- und Betriebsverlauf.
  • Transparenz: Die vereinbarten Service-Level-Agreements sind ein klares Leistungsversprechen, das monatlich im Service-Level-Report überprüft und ausgewiesen wird.
  • Sicherheit: Swisscom garantiert höchste Qualität in Bezug auf Datensicherung und -aufbewahrung in der Schweiz.
  • Zuverlässigkeit: Die CaseNet-IT-Infrastruktur weist eine Verfügbarkeit von 100 Prozent auf.




Diese Produkte setzt die Helsana bei sich ein



Application-, Web- und Database Server Hosting

Server Hosting für Applications, Databases, Backup und Webhosting – flexibel und kosteneffizient.



Sie möchten etwas ähnliches? Kontaktieren Sie uns.



Ihr Kontakt:

0800 800 900