IoT Climate Award
präsentiert by Swisscom

Der Swisscom IoT Climate Award würdigt herausragende Leistungen von Unternehmen und deren Beitrag zum Klimaschutz. Er trägt auch dazu bei, die Branche zu Realisierung positiver Veränderungen zu inspirieren und für eine nachhaltige Zukunft Sorge zu tragen.

«IoT Climate Award» 

Der Swisscom IoT Climate Award würdigt herausragende Leistungen von Unternehmen und deren Beitrag zum Klimaschutz. IoT-Lösungen tragen nicht nur zur digitalen Entwicklung der Weltwirtschaft bei, sondern sind ein entscheidender Faktor für eine nachhaltige Klimaveränderung. Städte werden dank IoT smarter, Gebäude energieeffizienter und Logistik-Prozesse optimiert. Schweiz- und weltweit tragen unsere Kunden dank dem Einsatz von IoT-Anwendungen dazu bei, das Klima in unserem Land, aber auch global nachhaltig zu verbessern. Mit dem IoT Climate Award möchte Swisscom digitale Klima-Innovatoren auszeichnen. Der Award soll auch dazu beitragen, die Branche zur Realisierung positiver Veränderungen zu inspirieren und für eine nachhaltige Zukunft Sorge zu tragen.  

Grundsätze des Swisscom IoT Climate Award


Kriterien für die Auszeichnung

Quantität

Gesamtmenge der Reduktion der CO2-Emissionen im Jahr 2020 in Tonnen.

Intensität

Reduktion der CO2-Emissionen pro Einheit, das heisst bspw. CO2-Reduktion in Gramm pro Sensor, oder pro Kunde.

Innovation

Swisscom prämiert den innovativen Charakter der Lösung: Wurden neue Hardware- oder Software-Lösungen entwickelt? Wurden neuen Messtechniken entwickelt? Gab es Anstrengungen zur Erforschung neuer Anwendungen?

Kundenerlebnis

Wie beurteilt das Unternehmen sein eingegebenes Projekt bezüglich Kundenerlebnis: Welchen Vorteil hat der Kunde? Wie einfach ist die Lösung in ihrer Anwendung? Ist die Lösung selbsterklärend?

Ihr Bewerbungsformular

Zweiseitiger Kurzbeschrieb mit den erfassten Daten und Mengen, anhand welchem die Jury die Berechnungen nachvollziehen kann.

 

  • Quantitativ (1 Seite): Erklärung des Berechnungsmodells; Identifikation der genutzten Parameter und der Emissionsfaktoren; die verwendeten Parameter und die Emissionsfaktoren sind klar identifiziert; die Emissionsfaktoren stammen aus fundierten Quellen (z.B. aus etablierten Datenbanken wie Mobitool, Ecoinvent)

  • Qualitativ (1 Seite): Beschreibung der Innovation und des Kundenerlebnisses mit Links zu Webseiten, Apps usw. 

 

 



Jury und Preis

  • Stephen Neff

    CEO myclimate

    > LinkedIn


  • Res Witschi

    Delegierter für Nachhaltigkeit und Digitalisierung, Swisscom

    > LinkedIn


  • Sascha Blagojevic

    Leiter Marketing & Verkauf Cadec AG,
    Gewinner IoT Climate Award 2020
    > LinkedIn


  • Emelie Öhlander

    Climate Action Program Manager, Ericsson
    > LinkedIn


Von den eingegebenen Projekten werden drei mit dem Swisscom IoT Climate Award ausgezeichnet. Die Gewinner-Unternehmen erhalten die exklusive Swisscom IoT Climate Trophäe designt aus Holz. Zusätzlich winken Geldpreise, finanziert aus dem Swisscom Energie Effizienz Fonds. Das Sieger-Unternehmen erhält CHF20'000, das zweit- und drittplatzierte Unternehmen je CHF10'000 und CHF5000. 



IoT Climate Award 2021: Das sind die Gewinner

Im Rahmen des IoT Days 2021 wurde der IoT Climate Award an drei innovative Unternehmen verliehen.

 


1. Platz: Die Siegerfirma 2021 ist Nexxiot. Nexxiot optimiert mit ihrer IoT-Lösung die Logistik von Cargo Transportzügen. Durch die höhere Transparenz über Standorte und Routen der einzelnen Wagons gelingt es, die Effizienz und Auslastung der Züge deutlich zu steigern und mit der gleichen Anzahl Wagons mehr Güter klimafreundlich per Bahn zu transportieren.

 


brightcoveVideo_skipAdTitle
brightcoveVideo_skipAdCountdown
brightcoveVideo_skipAdRest
brightcoveVideo_skipAdForReal

2. Platz: Mit dem zweiten Preis wurde die Hinwiler Firma Belimo mit ihrem innovativen HLK-Feldgerät Heizungsmanager "Energy Valve" ausgezeichnet. Ihr System verbindet Intelligenz und Innovation zur Überwachung und Optimierung von Wärmeflüssen und sorgt in zahlreichen Grossgebäuden für hohe Einsparungen an Energiekosten und CO2.

 


brightcoveVideo_skipAdTitle
brightcoveVideo_skipAdCountdown
brightcoveVideo_skipAdRest
brightcoveVideo_skipAdForReal

3. Platz Der dritte Preis ging an Energie Zukunft Schweiz mit ihrem LORALARM, dank dem insbesondere thermische Solaranlagen fernüberwacht und Ausfälle frühzeitig erkannt werden können. Durch rasches Beheben der Störung kann die Leistung der thermischen Solaranlagen massiv gesteigert werden. So kann die Wasserwärmung durch andere Energieträger wie Öl oder Strom deutlich reduziert und CO2 eingespart werden.


brightcoveVideo_skipAdTitle
brightcoveVideo_skipAdCountdown
brightcoveVideo_skipAdRest
brightcoveVideo_skipAdForReal